Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Der Schulsport erhält eine neue Halle

Wedemark Der Schulsport erhält eine neue Halle

Eine weitere Schulsporthalle soll zum Schuljahr 2018/19 auf dem Campus in Mellendorf fertiggestellt sein. Für Juli 2017 plant die Gemeinde Wedemark den Baubeginn. 2,5 Millionen Euro sind im Haushalt bereitgestellt.

Voriger Artikel
Kein gutes Jahr für den Storchennachwuchs
Nächster Artikel
Energiefragen mit Nachbarn lösen

Bürgermeister Helge Zychlinski (rechts) und Susanne Bischoff aus der Bauverwaltung (dritte von rechts) informieren Werner Husmann (von links), Jürgen Benk und Rebecca Schamber aus der SPD-Ratsfraktion über die geplante Schulsporthalle.

Quelle: Kallenbach

Mellendorf. Eine weitere Schulsporthalle soll zum Schuljahr 2018/19 auf dem Campus in Mellendorf fertiggestellt sein. Für Juli 2017 plant die Gemeinde Wedemark den Baubeginn. 2,5 Millionen Euro sind im Haushalt bereitgestellt. Nicht nur die Schulen können die Zwei-Feld-Halle nutzen; in unterrichtsfreien Zeiten sollen auch Vereine die Schulsporthalle belegen dürfen.

Der Schützenplatz (Roye-Platz) neben der Wedemark-Sporthalle soll etwa die Hälfte seiner Fläche hergeben für die Halle. Bürgermeister Helge Zychlinski und Susanne Bischoff vom Fachbereich Planen und Bauen glauben, dass neben der Gebäudefläche von etwa 1500 Quadratmetern „wir auch das Schützenfest des Mellendorfer Schützenvereins hier machen können“. Es sei nicht auszuschließen, dass das Fest auch in der Halle stattfinden könne, ebenso nicht, dass ein Festzelt noch auf den Platz passe.

Die Botschaft an die Schützen sei jedenfalls klar, betonte Zychlinski jetzt in einem Informationsgespräch mit der SPD-Ratsfraktion vor Ort. „Es gibt in jedem Fall eine gute, zentrale Lösung. Wir haben schon Gespräche geführt.“ Eine Beeinträchtigung werde die Halle nur darstellen, solange gebaut werde. 2017 will der Schützenverein sein 125-jähriges Bestehen feiern.

Ob die Halle in L-Form zur Wede-Sporthalle angeordnet wird oder ihren Standort parallel dazu auf der Seite zum Hortgebäude hin erhält, ist noch offen. Das Gebäude wird den Maßen der Realschul-Turnhalle von etwa 27 mal 44 Meter entsprechen. Die Pläne sollen am 25. Juli im Verwaltungsausschuss vorgestellt werden; dann soll ein Planungsbüro beauftragt und eine Wettbewerbs-Ausschreibung vorbereitet werden.

Für alle Sportarten mit Ausnahme von Hockey/Inlinehockey soll die Halle – mit Schwingboden – nutzbar sein, kündigte Zychlinski an. Dass sowohl die Wede-Sporthalle wie die der Realschule über eine Tribüne verfügt, sieht die Verwaltung für diesen Standort als ausreichend an und will für die dritte keine einplanen. Zumal: Die neue Schulsporthalle wird auch nicht für Wettkämpfe vorgesehen.

Das Raumprogramm wird dem Bürgermeister zufolge eine minimalistische Ausführung aufweisen. Abgestimmt mit den Schulen sei auch, dass das erforderliche Sportequipment nicht dreifach vorhanden sein soll, sondern in Absprache jeweils aufgeteilt wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus