Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Handykurse für Senioren brauchen neue Form

Wedemark Handykurse für Senioren brauchen neue Form

Die ersten vom Seniorenbeirat organisierten Smartphone-Schulungen für Senioren haben alle Erwartungen übertroffen – und deshalb auch das bisherige Konzept gesprengt. Nun suchten die Beteiligten neue Wege.

Voriger Artikel
Wintereinbruch sorgt für viele Einsätze
Nächster Artikel
Lustig-deftiger Abend in der Brelinger Mitte

Dirk Rapke (Mitte, stehend) gibt bei der ersten Schulung viele Tipps zum Umgang mit Handys. Nun soll wegen des großen Andrangs ein neues Konzept her.

Quelle: Archiv/Stephan Hartung

Wedemark. Zusammen mit dem Telefon Service Center (TSC) in Mellendorf hatte der Seniorenbeirat zunächst zwei Termine angeboten, ohne zu wissen, was auf ihn zukam. Die Veranstalter wurden förmlich überrannt: Beide Termine mit je zehn Teilnehmern waren ruckzuck ausgebucht, rund 40 Namen stehen inzwischen auf einer Warteliste. Zusammen mit Dirk Rapke und Georg Jäger vom TSC habe man nun über ein neues Konzept nachgedacht, berichtete Wolfgang Jansen vom Seniorenbeirat.

Erwogen werde, in Gruppen von drei bis vier Personen eine Schulung in den Räumen des TSC in Mellendorf anzubieten. Die Handy-Experten überlegen noch, ob, wann und wie dies konkret umzusetzen wäre. Klar ist nur: In diesem Jahr wird es nichts mehr. Der Seniorenbeirat wäre dann außen vor, der TSC würde das Angebot in eigener Regie fortführen, betont Jansen.

Er sieht auch eine Chance, die Volkshochschule ins Boot zu holen. Auch dort gibt es bereits Handy-Kurse, wenngleich nicht erklärtermaßen nur für Senioren. Auch dort aber ist der Andrang hoch. So ist zum Beispiel schon jetzt ein Januar-Kursus in Burgwedel ausgebucht und eine Anmeldung nur über die Warteliste möglich. In der Wedemark wird für Januar ebenfalls ein Kurs angeboten. Dort sind noch einige Plätze frei.

Für die ersten Kurse des Seniorenbeirats habe gegolten, völlig Unbedarften allgemeine Informationen zu geben – „und mehr sollte es auch nicht sein“, sagt Jansen. Die Kurse der VHS seien inhaltlich umfassender angelegt. Er meint, dass die VHS mit einer Ausweitung ihres Angebotes an Smartphone-Schulungen für Senioren eine große Lücke in der Wedemark schließen könnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll