Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
60 Jahre im Dienst der Allgemeinheit

Wedemark 60 Jahre im Dienst der Allgemeinheit

Es war zu der Zeit, als der erste VW-Bulli in Hannover vom Band lief und Fidel Castro die Revolution ausrief, als zwei junge Maurerlehrlinge aus der Wedemark bei der Ortsfeuerwehr Mellendorf eintraten. Nun sind Heinrich Klesper und Rolf Hanebuth für ihre 60-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt worden.

Voriger Artikel
Drei Dörfer räumen auf
Nächster Artikel
80000 Euro Schaden bei Garagenbrand

Hauptfeuerwehrmann Heinrich Klesper (links) und langjähriger Hauptbrandmeister Rolf Hanebuth werden für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Mellendorf geehrt.

Quelle: Gabriele Gerner

Mellendorf. 60 Jahre lang haben Hauptfeuerwehrmann Heinrich Klesper (78) und Hauptbrandmeister Rolf Hanebuth (79) die Feuerwehr Mellendorf maßgeblich mitgeprägt. Das ist Grund genug, sie in einer Feierstunde zu ehren. Der Großteil der derzeit 112 Mitglieder sind erschienen, um der Ehrung beizuwohnen. Für ihre Verdienste erhielten die beiden Alterskameraden das Abzeichen für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr, verliehen vom Landesfeuerwehrverband. Überreicht wurde ihnen das Abzeichen und die Urkunde vom Leiter des Brandschutzabschnitts 5 der Region Hannover, Horst Holderith.

Ortsbrandmeister Cord Hanebuth, Sohn von Rolf, ließ das Feuerwehr-Leben der beiden Jubilare Revue passieren und konnte viele Parallelen in ihren Biografien feststellen. Beide erblickten im Frühling des Jahres 1938 das Licht der Welt. Beide besuchten die Schule in Mellendorf und absolvierten im gleichen Betrieb eine Maurerlehre. Auch die späten Berufsjahre verliefen bei Rolf Hanebuth und Heinrich Klesper ähnlich: Bis zur Rente waren beide als Ausbilder für junge Maurer tätig.

Lediglich in ihrer Laufbahn bei der Feuerwehr unterschieden sich die Wege von Hanebuth und Klesper. Während Heinrich Klesper viele Jahre als stellvertretender Kassierer tätig war und sich im Ausbildungsdienst, bei unzähligen Einsätzen und Kameradschaftsabenden betätigte, übernahm Rolf Hanebuth diverse Leitungsfunktionen. Ende der 1960er-Jahre begann er als Schriftführer und nahm recht bald das Amt des Gruppenführers wahr. Nach einigen Jahren als Stellvertreter wurde er 1979 Ortsbrandmeister und war über 17 Jahre in dieser Funktion tätig.

1984 initiierte Hanebuth die Jugend-Feuerwehr. "Ein damals wegweisender Schritt", bestätigte sein Sohn. "Trat er in den 1980er-Jahren den damals aufkommenden modernen Kommunikationsmitteln mit großer Skepsis entgegen, so gewöhnte er sich mit der Zeit doch daran", schilderte Cord Hanebuth schmunzelnd. Zahlreiche Lacher erzielte er, als er daran erinnerte, wie penibel sein Vater stets auf korrektes Auftreten aller Feuerwehr-Mitglieder in der Öffentlichkeit achtete. Wenn er über etwas verärgert war, konnte Rolf Hanebuth durchaus schon einmal unwirsch werden. "Darin unterschied er sich sehr von Heinrich Klesper, von dem man nie ein böses Wort hörte", betonte sein Sohn.

Beiden Jubilaren gemeinsam ist die jahrzehntelange Verbundenheit zur Feuerwehr Mellendorf. Unterstützt wurden sowohl Hanebuth als auch Klesper von ihren Ehefrauen, die die Teilnahme an Diensten und Einsätzen immer möglich machten - auch, wenn diese den geplanten Tagesablauf durcheinander brachten. Seit Jahrzehnten sind Klesper und Hanebuth mit ihren Frauen im Feuerwehr-Kegelclub "Die Feuerhölzer" aktiv. Auch bei geselligen Veranstaltungen wie dem Feuerwehr-Ball oder dem Sommerfest sind sie und ihre Frauen immer gern mit von der Partie.

Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Fuhrberg unter Leitung von Pieter Sikkema und Heinrich Neddermeyer.

doc6ucwcb90elkwsfd3c1l

Heinrich Klesper (von links) und Rolf Hanebuth werden vom Leiter des Brandschutzabschnitts 5 der Region Horst Holderith (ganz rechts) für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Mellendorf ausgezeichnet. Auch Volker Kluth (3.von links), Cord Hanebuth und Jens Tauber (2.von rechts) gratulieren.

Quelle: Gabriele Gerner

Von Gabriele Gerner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x85rmeebdfjj9kao01
Hunde trotzen ihrer kleinen Erkältung

Fotostrecke Wedemark: Hunde trotzen ihrer kleinen Erkältung