Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Im Mooriz gibt es wieder torffreie Erde

Wedemark Im Mooriz gibt es wieder torffreie Erde

Ab sofort stehen im Moorinformationszentrum (Mooriz) in Resse mittwochs bis sonntags wieder 40-Liter-Säcke mit torffreier Erde zur Abgabe bereit. Ein Sack kostet sieben Euro. Damit unterstützt die Einrichtung im dritten Jahr das Projekt von Aha und bietet Hobbygärtnern Alternativen zu torfhaltiger Erde.

Voriger Artikel
Bauern protestieren gegen Schleuderpreise
Nächster Artikel
Besuch aus den USA auf dem Hemme-Hof

Etwa drei Kubikmeter torffreie Erde liegen im Mooriz bereit. Ausstellungsbetreuer Lutz Liedtke fasst mit an, um die Säcke ins Auto zu bringen.

Quelle: Ursula Kallenbach

Resse. Abfallentsorger Aha stellt die torffreie Erde aus Kompost her, der aus den Bioabfällen der Bürger gewonnen wird. Das Mooriz ist in besonderer Weise dem Erhalt der Moore verpflichtet und informiert auch über die Folgen des Torfabbaus: Damit verschwinden Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten wie Birkhuhn oder Sonnentau. Es dauert 1000 Jahre, bis ein Meter Torf gewachsen ist. Intakte Moore speichern das Klimagas Kohlendioxid, abgetorfte Moore geben es frei.

Allein in Deutschland setzt die Torfgewinnung jährlich rund zwei Millionen Tonnen CO2 frei. Außerdem wird das Mooriz ab Mitte Mai erneut einen Verkaufstag für historische Tomatenpflanzen einrichten. Familie Kirschning von der Naturkundlichen Vereinigung Langenhagen (NVL) hat sich in Zusammenarbeit mit einer Gärtnerei auf die Züchtung alter Sorten spezialisiert und bietet diese auf dem Langenhagener Wochenmarkt an. Auch diese Pflanzen werden auf torffreier Erde gezogen.

Das Mooriz ist mittwochs bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Die Geschäftsstelle ist mittwochs bis freitags unter Telefon (0 51 31) 4 79 97 44 erreichbar. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und Termine gibt es im Internet auf mooriz.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn1l8d33p215kbfcdew
Sazi wird den Sport noch bunter machen

Fotostrecke Wedemark: Sazi wird den Sport noch bunter machen