Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
In drei Ortsteilen beginnt Straßensanierung

Negenborn/Bissendorf-Wietze/Wennebostel In drei Ortsteilen beginnt Straßensanierung

Zahlreiche Bauarbeiten stehen für die nächsten Monate auf und unter den Straßen der Wedemark an. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit und weist darauf hin, dass das zu teilweise erheblichen Behinderungen in Negenborn, Wennebostel und Bissendorf-Wietze führen könne.

Voriger Artikel
Tyrol: Kasten gibt Vorsitz nach 30 Jahren ab
Nächster Artikel
Caren Marks soll erneut in den Bundestag

Als Vorarbeit für die Fahrbahnsanierung werden in Negenborn derzeit die Gossen instand gesetzt.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Negenborn: Die Ortsdurchfahrt von Negenborn wird vom Land Niedersachsen saniert. Im Vorfeld werden bereits beschädigte Gossen und Borde erneuert. Auf der Hannoverschen Straße ab Einmündung Auf der Horst bis etwa 100 Meter nördlich der Einmündung Klappenbrücke wird zudem der Kanal saniert. Diese Arbeiten geschehen mit Einziehen eines sogenannten Inliners zwar im Wesentlichen unterirdisch, dennoch muss ein Teil der Fahrbahn für die Einbringung von Saugschächten zur Grundwasserabsenkung beseitigt werden. Diese Arbeiten haben am Montag begonnen, dazu wird die Hannoversche Straße für rund drei Wochen halbseitig gesperrt. Ampeln regeln den Verkehr.

Die Erneuerung der Fahrbahn zwischen der Einmündung Werner-von-Negenborn-Straße/Hannoversche Straße bis zum Ortsende von Negenborn Richtung Resse ist ab dem 3. April geplant. Ab diesem Zeitpunkt soll auch der Vollausbau auf der Hannoverschen Straße zwischen Hummelweg und Zufahrt zum Gewerbegebiet erfolgen. Diese Bauarbeiten werden jeweils mit Vollsperrungen verbunden sein. Zum detaillierten Bauablauf könne die Gemeinde noch keine konkreten Informationen geben, sagt Gemeindesprecher Hinrich Burmeister. Sobald es weiterführende Informationen gebe, würden diese schnellstmöglich veröffentlicht.

Bissendorf-Wietze: Die Fahrbahn der Burgwedeler Straße ab Einmündung Natelsheideweg/Eichhornweg soll zwischen dem 7. und 24. April erneuert werden, so dass die Osterferien voll ausgenutzt werden. Dazu wird der Abschnitt für den Durchgangsverkehr gesperrt, Anlieger können voraussichtlich nur eingeschränkt zu ihren Grundstücken gelangen. Die Baufirma werde die Betroffenen informieren, wann und wie die Zufahrt möglich sei, teilt die Gemeinde mit.

Wennebostel: Auf der Kreisstraße 107 „In Wennebostel“, die ab der Lindenstraße bis nach Gailhof führt, wird in diesem Jahr ebenfalls umfangreich gebaut. Das werde Auswirkungen auf den gesamten Verkehrsablauf haben, informiert der Gemeindesprecher. So müsse in der Straße eine Kanalisation verlegt werden, darauf folge ein Vollausbau der Straße einschließlich Bürgersteig. Auch dort werden die Arbeiten mit einer Vollsperrung verbunden sein. Anrücken werden die Bauarbeiter dort voraussichtlich am 3. April.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xjemmb9h1habiboke7
Otto Hemme bewahrt Erinnerung in Seide

Fotostrecke Wedemark: Otto Hemme bewahrt Erinnerung in Seide