Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ganztagsschule Elze kommt zum Schuljahr 2017/18

Elze Ganztagsschule Elze kommt zum Schuljahr 2017/18

In der Elzer Grundschule wird für das Schuljahr 2017/2018 eine offene Ganztagsschule eingerichtet. In Kooperation mit dem Hort Elze gibt es ein Nachmittagsangebot an drei Tagen in der Woche.

Voriger Artikel
Feuerwehr freut sich über 40 neue Aktive
Nächster Artikel
Ganztagsbetrieb sorgt für Diskussion im Rat

Karl Pfeiffer, Teamleiter im Fachbereich Jugend, Schule und Sport (von links), Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier und Schulleiter Walter Zychlinski freuen sich auf die Einführung der Ganztagsschule auch in Elze.

Quelle: privat

Wedemark. Zusammen mit Eltern, Lehrkräften, Schulleitung, Kooperationspartnern und dem Schulträger war ein Konzept für die Ganztagsschule Elze entwickelt worden. Danach bietet das offene Ganztagsschulangebot jeweils montags, dienstags und donnerstags für die Jahrgänge 1 bis 4 ein Programm an.

Als Kooperationspartner sind der kommunale Hort, die Kita Zwergenburg, Sportvereine und der Förderverein vorgesehen. Der Hortbetrieb in den beiden Einrichtungen wird nach Angaben der Gemeindeverwaltung auch weiterhin mittwochs und freitags, in den vorgesehenen Randzeiten montags, dienstags und donnerstags von 15.30 bis 17 Uhr und bei gebuchter Schulferienbetreuung zur Verfügung stehen.

In einer unverbindlichen und anonymisierten Umfrage waren im Vorfeld die Eltern befragt worden, ob sie ihr Kind an der offenen Ganztagsschule Elze anmelden würden. Danach wollen rund 150 Schüler die offene Ganztagsschule Elze nutzen. „Die Verzahnung von Hort und Schule, die äußerst sinnvoll ist, wird mit der Einführung der Ganztagsschule in Elze umgesetzt. Durch das schulische Angebot auch in den Mittagsstunden können die Schüler gefördert werden und haben Zeit zum Üben und Lernen", sagte die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier.

Nach den Worten von Schulleiter Walter Zychlinski sind nur geringe Umbauten notwendig, um die Ganztagsschule umzusetzen. So müssten die Küche erweitert und im großzügigen Foyer ein Multifunktionsraum untergebracht werden. Wie Letzteres technisch gelöst werde, sei noch offen. Pädagogisch habe die engere Zusammenarbeit von Schule und Hort schon im Vorfeld positive Auswirkungen gezeigt. Einen Austausch zwischen Lehrern und Erziehern habe es auch vorher schon gegeben, doch sei er mit Blick auf die Ganztagsschule noch intensiver geworden. Das sei zum Wohle der Kinder - "es sind ja in Schule und Hort dieselben", sagte er.

Bisher gibt es eine Ganztagsschule in Bissendorf. Geplant sind diese Formen neben Elze auch für Resse und Hellendorf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus