Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stühlerücken bei der Feuerwehr

Wedemark Stühlerücken bei der Feuerwehr

Ohne Gegenstimmen hat der Rat am Montag die personellen Veränderungen in den Ortsfeuerwehren befürwortet.

Voriger Artikel
Mehr Moorhelfer werden dringend gesucht
Nächster Artikel
Schaffnerin steckt Handy ein

Personalwechsel bei den Feuerwehren: Bürgermeister Helge Zychlinski (links) und Susanne Schönemeier, Erste Gemeinderätin, übergeben die Urkunden.

Quelle: Bismark

Wedemark. Demnach beendet Ortsbrandmeister Guido Plesse von der Freiwilligen Feuerwehr Oegenbostel seine ehrenamtliche Arbeit auf eigenen Wunsch. Auch Dirk Warnecke, bislang stellvertretender Ortsbrandmeister der Wennebosteler Ortsfeuerwehr, beantragte die Entlassung aus dem Ehrenbeamtenverhältnis. 

Für sechs Jahre übernimmt Boris Wedegärtner das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters in Negenborn. Heiko Henn muss noch einige Voraussetzungen erfüllen, um als stellvertretender Ortsbrandmeister in Wennebostel ehrenamtlich arbeiten zu können. Deshalb wurde er kommissarisch ernannt. Ebenfalls für sechs Jahre tritt Jens Tauber diesen Posten in der Ortsfeuerwehr Mellendorf an. 

Bürgermeister Helge Zychlinski dankte dem Quintett für sein Engagement, würdigte aber vor allem die Bereitschaft Taubers, erstmals als Ortsbrandmeister für die größte Gemeinde-Feuerwehr der Wedemark in Mellendorf anzutreten. "Das ist die Feuerwehr mit der höchsten Zahl an Einsätzen im Gemeindegebiet" sagte er und sprach von großer Bedeutung für die gesamte Kommune. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll