Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jugend liebt ihre Gottesdienste

Wedemark/Burgwedel/Langenhagen Jugend liebt ihre Gottesdienste

Sommerfreizeiten in Frankreich, der Schweiz und Schweden, eine Zeltfreizeit in Frankreich und nicht zuletzt ein deutliches Plus an Jugendgottesdiensten: Das und viele weitere Aktionen für evangelische Jugendliche haben die Verantwortlichen des Kreisjugenddienstes (KJD) im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen vorbereitet.

Voriger Artikel
Umbau der Mehrzweckhalle schon ab 1. März
Nächster Artikel
Am Uferweg können die Bauherren loslegen

Werner Bürgel (von links), Reni Kruckemeyer-Zettel, Dorothee Lüdeke, Nora Schneider und Anna Thumser präsentieren das farbenfrohe Programmplakat 2016 des Kirchenkreisjugenddienstes.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Werner Bürgel, Dorothee Lüdeke, Anna Thumser und Reni Kruckemeyer-Zettel stellten jetzt das Programm vor, das ein buntes DIN-A3-Plakat füllt. Seit September bringt sich auch die 19-jährige Nora Schneider, die ein freiwilliges soziales Jahr absolviert, in die KJD-Arbeit ein.

Besonders in Wettmar seien Jugendgottesdienste beliebt, berichtete Bürgel. Deshalb würden diese dort nicht mehr nur alle Vierteljahre, sondern monatlich angeboten. Die jungen Leute würden vor allem die flottere Musik mögen und dafür die regulären Gottesdienste eher meiden.

Ein weiterer Schwerpunkt im ersten Halbjahr ist eine Ausbildung für die Jugendleiter-Card (Juleica). Dazu werden sich vom 14. bis 17. März etwa 30 bis 40 Teilnehmer in der Jugendherberge in Mardorf treffen. Die Ausbildung kostet 90 Euro. Sie befähigt dazu, Gruppen und Freizeiten zu leiten.

Ebenfalls in den Osterferien wird das Projekt „Szenenwechsel“ angeboten. Dabei können Jugendliche ab 14 Jahren vom 29. März bis 1. April Praktika in diakonischen Einrichtungen des Kirchenkreises machen.

Weil einer Untersuchung zufolge immer weniger Familien ihre Kinder christlich erziehen, will die Kirche gegensteuern. So bietet sich nach Bürgels Worten der Kirchenkreisjugenddienst als Dienstleister für Kirchengemeinden an, die zum Beispiel Kinderbibeltage oder Kindergottesdienste planen.

Auch einem Wunsch junger Erwachsener kommt der KJD nach. Sie wollten neben ihren Ehrenämtern für andere auch etwas eigenes haben. So entstand eine Freizeit für 18- bis 25-Jährige vom 3. bis 7. Oktober - „vermutlich Segeln“, wie Diakonin Anna Thumser sagt. Die Details plant sie noch. Sie freue sich, dass ihr Angebot der schulnahen Jugendarbeit immer besser angenommen werde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden