Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Keine Ermittlungen gegen Fahrer nach Busbrand bei Hannover

A 7 bei Berkhof Keine Ermittlungen gegen Fahrer nach Busbrand bei Hannover

Den Fahrer des bei Hannover ausgebrannten Reisebusses trifft nach Erkenntnissen der Polizei keine Schuld an dem Unglück, bei dem mehr als 50 Jugendliche knapp einer Katastrophe entkamen.

52.609842 9.738316
Google Map of 52.609842,9.738316
Mehr Infos
Nächster Artikel
Volkshochschule Hannover Land legt Programm vor

Den Fahrer trifft keine Schuld am Busbrand auf der A 7 bei Berkhof, sagen die Ermittler

Quelle: Christian Elsner

Berkhof. „Anhaltspunkte für ein Fehlverhalten des Fahrers gibt es zum jetzigen Zeitpunkt nicht“, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Als Unglücksursache wird ein technischer Defekt vermutet.

Am frühen Sonntagmorgen ist in Berkhof (Region Hannover) ein Reisebus ausgebrannt. Etwa 60 Menschen, die von einer Freizeit aus Schweden nach Hause fuhren, konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Es wurde offenbar niemand verletzt.

Zur Bildergalerie

Der Bus mit Jugendlichen und Betreuern einer evangelischen Reisegruppe war am frühen Sonntagmorgen nördlich von Hannover in Brand geraten. Alle Insassen konnten sich unverletzt ins Freie retten. Am Dienstag wurde das Wrack von Sachverständigen des TÜV untersucht. Das Gutachten zur Unglücksursache wird der Sprecherin zufolge nicht vor Ende August erwartet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Untersuchung
Der Busfahrer bemerkte während der Fahrt plötzlich Ölgeruch und fuhr an den Straßenrand. Kurze Zeit später ging der Bus dann vom Heck her in Flammen auf.

War es ein technischer Defekt? Brandermittler der Polizei haben in Hannover damit begonnen, das Wrack des am Sonntag ausgebrannten Reisebusses zu untersuchen. Ein Sachverständiger soll in den kommenden Tagen ein Gutachten erstellen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6x4xhlntifq1a4tf9dha
Am Moorrand wird wieder Heide wachsen

Fotostrecke Wedemark: Am Moorrand wird wieder Heide wachsen