Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kuschel-Schenk verlässt Kita

Brelingen Kuschel-Schenk verlässt Kita

Silke Kuschel-Schenk ist aus der Leitung der Brelinger Kindertagesstätte verabschiedet worden. Zum 1. März tritt sie ihre neue Stelle als pädagogische Leitung der evangelischen Kindertagesstätten im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg an.

Voriger Artikel
Wedemärker Lions spenden 14 000 Euro
Nächster Artikel
2500 Euro vom Inner Wheel Club

Dagmar Dannenfeld (rechts) überreicht Silke Kuschel-Schenk den Visitationsbericht, in dem die Arbeit der Kita gewürdigt wird.

Quelle: privat

Wedemark. Während ihrer gut vierjährigen Tätigkeit in der Kindertagesstätte der St.-Martini-Kirchengemeinde in Brelingen hat sich viel getan: Die Arbeit mit Krippenkindern wurde aufgenommen, eine zweite Hortgruppe eingerichtet und die neuen Räume des Hortes im Gemeindehaus bezogen. In einem Anbau an der Kita entstand ein Mitarbeiterraum, eine neue Küche wurde eingerichtet, ein Qualitätsmanagement eingeführt, der Pädagogische Mittagstisch in der benachbarten Schule nahm die Arbeit auf und die Zahl der Mitarbeiterinnen wuchs auf 21 an. Jetzt wurde Silke Kuschel-Schenk aus der Leitung der Brelinger Kindertagesstätte verabschiedet. Zum 1. März tritt sie ihre neue Stelle als pädagogische Leitung der evangelischen Kindertagesstätten im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg an.

„Sie suchen die Herausforderung - vor vier Jahren haben Sie das hier in Brelingen getan und nun wieder an anderer Stelle“, verabschiedete Kirchenvorsteherin Dagmar Dannenfeld die Kita-Leiterin. Kirchenvorstand und Pfarramt bedauern ihren Weggang sehr, da die Zusammenarbeit immer ausgesprochen gut gewesen sei und viel zur religionspädagogischen Profilbildung der Kindertagesstätte beigetragen habe. Auch Christiane Höppner-Groth, pädagogische Leitung der Kindertagesstätten in Trägerschaft des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen, wird in Zukunft etwas vermissen: die freundliche Beharrlichkeit, mit der die Brelinger Kita-Leiterin ihre Fragen am Telefon stellte und um Klärung bat. „Sie haben hier einiges gestemmt“, formulierte Höppner-Groth den Dank des Kirchenkreises an Kuschel-Schenk. Blumen und Dank gab es auch von den Elternvertretern Petronela Nehring und Tino Reichardt.

In den nächsten beiden Monaten wird Christa Müller kommissarisch die Leitung der Einrichtung übernehmen. Zum 1. Mai wird eine neue Leitung den Dienst antreten.rr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus