Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Motorradfahrer schwer verletzt

Elze/Hellendorf Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Autofahrer hat am Sonntagnachmittag bei einem riskanten Überholmanöver auf der Landesstraße 190 einen schweren Unfall verursacht und ist dann geflüchtet. Dank eines Zeugen konnte die Polizei den Mann stellen.

Voriger Artikel
Diebe klauen Zucht-Kaninchen
Nächster Artikel
Hubertusjagd zieht die Massen an

Die Polizei Wedemark ermittelt wegen einer Verkehrsunfallflucht gegen einen 68-Jährigen Golf-Fahrer.

Quelle: Symbolbild: dpa

Elze/Hellendorf. Gegen 15.45 Uhr war ein 53 Jahre alter Motorradfahrer auf der L190 am Ortsausgang von Elze in Richtung Hellendorf unterwegs, gefolgt von drei Autos. Plötzlich setzte der letzte Fahrer in der Reihe, ein 68-jähriger Golf-Fahrer, zum Überholen an – nach Aussagen der Zeugen "ziemlich zügig“ so die Polizei.

An den beiden anderen Autos kam er in der Tempo-100-Zone noch gut vorbei, scherte dann jedoch zu früh wieder ein und schnitt den Motorradfahrer. Dieser verlor die Kontrolle über seine Honda, verriss vermutlich den Lenker und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei erlitt der 53-Jährige schwere Verletzungen.

Statt anzuhalten, setzte der 68 Jahre alte Golf-Fahrer laut der Wedemärker Polizei seine Fahrt in Richtung Hellendorf unbeirrt fort. Einer der überholten Autofahrer verfolgte den Unfallflüchtigen und dirigierte die Polizei, die den Unfallverursacher schließlich im Rahmen der Sofortfahndung in Kiebitzkrug stellen konnte.

Die Insassen des weiteren überholten Wagens, ein älteres Ehepaar, kümmerte sich währenddessen um die Erstversorgung des gestürzten Motorradfahrers – unterstützt von einem Arzt, der zufällig an der Unfallstelle vorbeikam. Sie leisteten Erste Hilfe, bis der alarmierte Notarzt und die Rettungswagenbesatzung eingetroffen waren. Der 53-Jährige wurde mit dem Verdacht auf schwere Rückenverletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Den Schaden am Motorrad schätzt die Polizei auf 500 bis 1000 Euro.

Der gestürzte Motorradfahrer konnte bis gestern nicht vernommen werden. Von ihm erhofft sich die Polizei weitere Angaben zum Unfallhergang – unter anderem, ob der Golf die Honda möglicherweise sogar berührt hat. Die Vernehmung des Golf-Fahrers durch den Kriminalermittlungsdienst wird ergeben müssen, warum er nach dem Überholvorgang so schnell wieder eingeschert war, obwohl der Gegenverkehr zu diesem Zeitpunkt laut der Zeugen noch etwa 200 Meter entfernt gewesen sein soll. Möglicherweise hatte er den Motorradfahrer gar nicht bemerkt. Denkbar ist auch, dass der Mann den Unfall nicht wahrgenommen hatte.

Von Frank Walter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus