Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neue Baustelle bringt neue Umwege

Mellendorf Neue Baustelle bringt neue Umwege

Es schien überstanden: Die Bahn war fertig, die Wedemarkstraße und der Bahnübergang in Mellendorf wieder frei – doch eine neue Baustelle an gleicher Stelle wird bis zum 30. Oktober dafür sorgen, dass viele erneut Umwege nehmen müssen.

Voriger Artikel
1. FC Brelingen sucht neuen Vorstand
Nächster Artikel
Ohne Nachfolger droht das Aus

So mancher pfeift auf die Einbahnstraße: Auf Szenen wie diese braucht man an der Absperrung nicht lange zu warten.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Es sah so aus, als seien die Schilder nur aus Versehen stehen geblieben, die zum Beispiel an der Brelinger Straße in Richtung Mellendorf noch auf die Sperrung der Wedemarkstraße in Mellendorf hinwiesen. Immerhin waren die Arbeiten abgeschlossen, das Gleis wieder frei. Doch am Sonntag war auf denselben Schildern plötzlich zu lesen, dass ab dem 19. bis zum 30. Oktober die Wedemarkstraße in Richtung Gailhof wiederum gesperrt sein würde.

Grund sind diesmal Arbeiten am Regen- und am Schmutzwasserkanal für ein Haus nahe dem Bahnübergang sowie für einen Straßenanschluss an der Einmündung der Straße Am Bahngleis. Eine Fach- firma baggert zurzeit dort bis zu 2,80 Meter in die Tiefe, ein Bauzaun nimmt die halbe Fahrbahnbreite ein. Um Staus im Zuge des Engpasses bis auf die Schienen zu vermeiden, sei die Einbahnregelung gewählt worden, berichteten Mitarbeiter.

Prompt staute sich der Verkehr am Montagmorgen auf der Wedemarkstraße zeitweise vor der Einmündung zur Schaumburger Straße. Völlig unvermittelt sahen sich viele Autofahrer in Richtung Gailhof an dieser Stelle mit dem Sperrschild „Einbahnstraße“ konfrontiert, überlegten, was zu tun sei. Selbst, wer nur ein paar Meter weiter zu Lidl will, geschweige denn über die Schienen zu Famila, muss umplanen. Weiträumig ist eine Umleitung über die L 190 nach Bennemühlen und dann über Wasserwerkstraße und K 107 nach Gailhof ausgeschildert. Aus Richtung Gailhof kann man über die Wedemarkstraße in Richtung Mellendorf fahren. In dieser Richtung ist eine Einfahrt auf den Lidl-Parkplatz erlaubt. Wer von Bissendorf aus zu den Supermärkten will, ist gut beraten, über Wennebostel zu navigieren und nach links auf die Celler Straße Richtung Mellendorf abzubiegen.

Nun überzeugen offenbar auch zwei unübersehbare Einbahnstraßenschilder und eine halbseitige Sperre vor der Baustelle nicht alle. Man kann darauf warten, dass immer wieder Autofahrer verbotenerweise gegen die Einbahnregelung auf den Lidl-Parkplatz fahren. Wer erwischt wird, zahlt 25 Euro Verwarngeld, darauf weist Peter Wengler hin, Leiter des Einsatz- und Streifendienstes im Mellendorfer Kommissariat. „Die Verkehrsführung lässt sich anders nicht machen“, berichtete er vom Ergebnis einer Baustellenbesprechung im Vorfeld. Das werde sich aber einspielen. Die Geschäfte seien informiert worden. Ab und zu werde die Polizei kontrollieren.

Die Gemeindeverwaltung weist seit am Dienstagmittag auf ihrer Homepage auf die Umleitung hin und hat eine Karte mit der Streckenführung beigefügt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll