Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Zwei Ortsfeuerwehren trainieren in Abrisshaus

Bissendorf/Wennebostel Zwei Ortsfeuerwehren trainieren in Abrisshaus

Nebelschwaden aus dem Dach, 26 emsig beschäftigte Einsatzkräfte teils mit Atemschutzausrüstung und fünf Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht auf der Falkenstraße – so sah die gemeinsame Übung der Ortsfeuerwehren Bissendorf und Wennebostel am Mittwochabend von 19.30 bis 21 Uhr in Bissendorf für Anwohner und Schaulustige aus.

Voriger Artikel
Vortrag über Moorschutz aus Faunisten-Sicht
Nächster Artikel
Vor 50 Jahren startete das erste Grasbahnrennen

In einem Haus an der Falkenstraße in Bissendorf, das kurz vor dem Abriss steht, üben die Feuerwehren Bissendorf und Wennebostel am Mittwochabend realitätsnah Brandbekämpfung und Menschenrettung.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Laut Szenario war ein Mensch von einem Dachbalkon zu retten, Holger Pitschmann spielte gern das Opfer. Zwei weitere Opfer mussten die Aktiven im künstlich verrauchten Gebäude finden und herausholen. Die realitätsnahe Kulisse gab ein Haus ab, dass demnächst abgerissen werden soll. Deshalb konnten die Feuerwehrleute zum Beispiel auch das Öffnen von Türen mit vollem Körpereinsatz, Axt und Trennschleifer trainieren. Nach den Worten des Bissendorfer Feuerwehrsprechers Holger Bauer stand besonders die Kooperation beider Feuerwehren im Fokus. Das Fazit des Abends: Etwas mehr Tempo und eine strukturiertere Zusammenarbeit wären gut, daran werde gearbeitet, sagte Bauer.

doc6wkxqxihtown1cdr4ts

Fotostrecke Wedemark: Zwei Ortsfeuerwehren trainieren in Abrisshaus

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xzum15b6at5w4zckaz
Im Bürgerhaus bewährt sich Mix für Besucher

Fotostrecke Wedemark: Im Bürgerhaus bewährt sich Mix für Besucher