Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rüdiger Pfeilsticker will als Pirat in den Rat

Wedemark Rüdiger Pfeilsticker will als Pirat in den Rat

Rüdiger Pfeilsticker (47) aus Mellendorf bewirbt sich als einziger Vertreter der Piratenpartei zur Kommunalwahl in der Wedemark um ein Ratsmandat. Die Nordhannoversche stellt ihn deshalb außerhalb der sieben Fragen an die Parteien mit mehreren Bewerbern in einem Einzelbeitrag vor.

Voriger Artikel
Autofahrer nimmt Motorradfahrerin Vorfahrt
Nächster Artikel
Kind wird von Pkw angefahren und verletzt

Der 47-jährige IT-Fachmann Rüdiger Pfeilsticker aus Mellendorf bewirbt sich als Mitglied der Piratenpartei um ein Ratsmandat.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Es wäre sei erstes politisches Mandat auf kommunaler Ebene, aber nicht seine erste politische Erfahrung. Seit sieben Jahren ist Pfeilsticker im Regionsverband der Piratenpartei Beisitzer im Vorstand, seit 2011 auch auf Landesebene aktiv. Als Grundhaltung will der studierte Mathematiker für eine moderne freiheitliche Gesellschaft eintreten, die von sozialer Gerechtigkeit geprägt ist. Das wollen  auch andere, doch er zieht Grenzen. Bei den Sozialdemokraten sieht er deren Haltung zur Vorratsdatenspeicherung und dem Handelsabkommen TTIP kritisch. Bei der CDU ist ihm zu viel Überwachungsstaat dabei. Für ihn ist entscheidend, das seine Ansichten beim Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung zu 80 Prozent mit den Piraten-Profil übereinstimmen. Bei allen anderen Parteien seien die Schnittmengen deutlich geringer.

Bei der Wedemärker Entwicklung ist ihm wichtig, dass für ein bis zwei kleine und mittlere Logistikhallen wohl noch Platz und Bedarf sei. Große Hallen sollten nicht mehr gebaut werden. Eine organische Ausweitung oder Gründung von Dienstleistungs- und Gewerbebetrieben ist für ihn wünschenswert. Bei der Wohnbauentwicklung sieht er die drei Ortsteile mit Bahnanbindung vorn, ist gegen eine Zersiedlung der Landschaft. Notwendigen preiswerten Wohnraum solle die Gemeinde selbst bauen, oder von Gesellschaften bauen lassen, an denen sie beteiligt ist.

Bei der Integration von Flüchtlingen will er, dass genügend Geld für Deutsch- und Integrationskurse bereitsteht, die Verwaltungsmitarbeiter Kenntnisse anderer Kulturen haben und die Integrationsarbeit von Vereinen und Gruppen unterstützt wird. Für noch mehr "Wohlfühlgemeinde" fordert er mehr Freifunkrouter, ein gutes Ratsinformationssystem, eine Informationsfreiheitssatzung, den Gemeindehaushalt auf Openhaushalt.de, einen Bürgerhaushalt, mehr Raum für Fahrradfahrer und Fußgänger und mehr Angebote für Menschen, die alt, arm und einsam sind. Zudem soll sich die Wedemark bei der Region für fahrscheinlosen ÖPNV stark machen. Zu den kommunalen Finanzen will er sich erst äußern, wenn er mehr Einblick hat.

Zur Person

Name: Rüdiger Pfeilsticker

Geburtsort: Mellendorf (1969)

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Wohnort: Mellendorf

Beruf: IT-Berater (angestellt)

Politische Laufbahn: Pirat seit sieben Jahren, Beisitzer im Regionsverband

Weitere Ehrenämter: keine

Interessen: drei Hunde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden