Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
19-Jährige wird von S-Bahn erfasst und stirbt

Unfall in der Wedemark 19-Jährige wird von S-Bahn erfasst und stirbt

Bei einem schweren Unfall in der Wedemark ist am Donnerstagabend eine 19-jährige Frau ums Leben gekommen. Nach Informationen der Polizei wollte sie gegen 20 Uhr mit ihrem Fahrrad einen Bahnübergang in Wennebostel überqueren und wurde dabei von einem Zug erfasst. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Voriger Artikel
Studenten zeigen ihre Ideen zu Resse
Nächster Artikel
Warum umfuhr Unfallopfer die Bahnschranke?

An diesem Bahnübergang in Wennebostel ist am Donnerstagabend ein Radfahrer von einer S-Bahn tödlich verletzt worden.

Quelle: Elsner

Wedemark. Die Feuerwehr sperrte die Strecke und barg die Leiche. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass die 19-Jährige die geschlossenen Schranken an der Straße Am Rahlfsberg missachtete. Beim Umkurven der Halbschranken wurde sie dann von der aus Richtung Hildesheim kommenden S-Bahn tödlich getroffen.

Techniker der Bahn begannen bereits kurz nach dem Unfall die digitalen Daten der Schrankenanlage auszulesen, die sie in den kommenden Tagen auswerten werden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei Hannover untersuchte währenddessen den Zug der S-Bahn-Linie 4, der nach dem Unfall durch eine Notbremsung am Bahnübergang Lindenstraße zum Stehen gekommen war. Die Deutsche Bahn richtete für die Dauer der Sperrung einen Schienenersatzverkehr zwischen Bissendorf und Bennemühlen ein.

Um den Unfall zu rekonstruieren, bittet die Polizei um Hinweise. Zeugen können sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter (0511) 1091888 melden.

Bei einem Unfall in der Wedemark ist eine Person ums Leben gekommen. An einem Bahnübergang in Wennebostel wollte sie die Gleise der S-Bahn überqueren. Dabei wurde sie von einem herannahenden Zug erfasst und so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb.

Zur Bildergalerie

Am 15. Januar vergangenen Jahres war es an demselben Bahnübergang an der Straße am Rahlfsberg schon einmal zu einem schweren Unfall gekommen, nachdem ein 89 Jahre alter Autofahrer die Schienen nicht überquerte sondern aus Versehen zwischen den Schranken auf die Gleise abbog. Er und seine Ehefrau wurden daraufhin von zwei 21 und 76 Jahre alten Passanten aus dem Auto gerettet, die zufällig in der Nähe waren. Das Auto des Paares wurde jedoch von der S-Bahn erfasst und vollkommen zerstört.

jki/cli

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tödlicher Unfall in Wennebostel
An diesem Bahnübergang Am Rahlfsberg in Wennebostel starb am Donnerstagabend eine 19-Jährige, als sie mit ihrem Fahrrad die Gleise querte.

Einen Tag nach dem Tod einer 19-Jährigen am Bahnübergang in Wennebostel sucht die Polizei weiter nach der Ursache für das Unglück. Die junge Frau war am Donnerstagabend von einem Zug erfasst worden, als sie trotz geschlossener Schranken die Gleise überqueren wollte.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6v5op12w513zwhu59es
Uni-Start-Up desinfiziert seit 20 Jahren Wasser

Fotostrecke Wedemark: Uni-Start-Up desinfiziert seit 20 Jahren Wasser