Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
SPD hofft auf Erfolg von "Pimp your Town"

Wedemark SPD hofft auf Erfolg von "Pimp your Town"

Was und wer steckt hinter dem Politik-Planspiel „Pimp your Town“, dass Wedemärker Schüler im September spielen werden? Das wollte die SPD Wedemark wissen und ließ sich von den Verantwortlichen informieren.

Voriger Artikel
Negenborner wollen wieder Licht im Mekhof
Nächster Artikel
Umplanung beim Bauhof führt zu höheren Kosten

Besuch zum Kennenlernen: Nadine Becker (von links), Gregor Dehmel, Monika Dehmel, Rebecca Schamber und Jean Schramke.

Quelle: privat

Wedemark. Dazu trafen sich die Vorsitzende des Ausschusses für Bildung Nadine Becker, die stellvertretende Faktionsvorsitzende Rebecca Schamber, der stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Reiner Fischer und Jean Schramke von den Jusos mit der Geschäftsführerin des Vereins Monika Dehmel und Projektleiter Gregor Dehmel. Sie sind vom Isernhagener Verein „Politik zum Anfassen“, der das Projekt organisiert. Der Verein verfügt über zehn Jahre Erfahrung mit solchen Projekten und hat dafür zahlreiche Preise erhalten.

Hintergrund für die Planung dieses kommunalpolitischen Rollenspiels ist das Scheitern des Jugendparlaments 2014. Es fanden sich nicht genügend Kandidaten für dieses Gremium. Jüngst wurde als letzte Konsequenz die Satzung des Jugendparlaments aufgehoben. Verwaltung, Schulen und Politik waren sich aber einig, sich mit dem Scheitern nicht abzufinden und einen neuen Versuch zu starten, Jugendliche an politischen Prozessen zu beteiligen.

Pimp your Town ist für den 19. bis 21. September geplant. Vier Schulklassen ab Stufe acht können teilnehmen. Geübt werden kommunalpolitische Abläufe wie Erarbeitung von Vorlagen, Beratungen in Ausschüssen, Fraktionen und im Gemeinderat.

Die SPD-Politiker regten an, das Thema Inklusion in das Planspiel aufzunehmen. Aus Sicht der Jugendlichen könnten Anregungen entstehen, die im alltäglichen Umgang hilfreich sind. Beckers  Fazit: „Ich finde die Idee und die Zusammenhänge mit der echten Kommunalpolitik sehr spannend und hoffe, dass dieses Planspiel ein Impuls ist, Kinder und Jugendliche für Politik zu interessieren, und sich daraus eine kontinuierliche Beteiligung ergibt. Wir werden dann dieses Interesse unterstützen und erhalten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll