Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sichere Hand: Schützen feiern ruhig und entspannt

Wedemark Sichere Hand: Schützen feiern ruhig und entspannt

Klein, aber fein und in entspannter Atmosphäre: Der Schützenverein Sichere Hand Gailhof hat am Sonnabend sein Schützenfest gefeiert. Proklamation, Ehrungen, Ausmarsch, Scheiben annageln und Party im Zelt - alles an einem Tag.

Voriger Artikel
Amtshaus-Sanierung bleibt im Kostenrahmen
Nächster Artikel
Ortsrat will Busspur an Haltestelle behalten

Die Schützen in Gailhof feiern ihr Fest.

Quelle: Hartung

Gailhof. "Wir machen Organisation und Austragung in Eigenregie. Daher wäre es zu viel, drei Tage zu feiern. Und wir sind ja auch nur ein kleiner Ort", sagt der Vereinsvorsitzende Rolf-Dieter Göing.

Und in dem kleinen Ortsteil der Gemeinde Wedemark mussten die Schützen viel Strecke zurücklegen. Der Ausmarsch startete vom Festplatz zum Jugendkönig Fynn Gutzler. "Das ist im Hessenweg. Euch schreckt das hoffentlich nicht ab", rief Göing in Richtung seiner Mitglieder, die gewissermaßen Gailhof bei ihrem Ausmarsch in Richtung Autohof wieder verlassen mussten. Mit Musik des Fanfarenzugs Resse wurde die Zeit nicht lang. Für die Jugend ist den Schützen eben kein Weg zu weit.

Dabei kennt Göing die Probleme, die viele Vereine haben, nur zu gut. "Jugendarbeit bedeutet, dass man ehrenamtliche Helfer braucht. Denn wenn ein Kind schießt, müssen zwei Personen zur Betreuung vorhanden sein." Zwar hörten immer mal wieder Jugendliche mit dem Schießsport auf. Mit einer Gesamtmitgliederzahl von 100 sei er aber zufrieden, sagt Göing.

Der Vorsitzende ehrte auch die zahlreichen Könige und Kettenträger. Dabei sahnte Familie Meyer richtig ab. Simone verteidigte die Königsscheibe, sicherte sich zudem das Damenehrenschild. Tochter Fiona gewann Ehrenschild und Königsscheibe bei den Schülern. Anschließend ehrte Kreisoberschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper verdiente Mitglieder. Für ihre Treue zum Gailhofer Schützenverein erhielten Max Steinborn (40 Jahre), Ursel Giesecke (50) und Heinz-Hermann von Tiepermann (60) besonderen Applaus.

doc6pxkajw07g71hwsb1fft

Im Beisein des Vorsitzenden Rolf-Dieter Göing (von links) zeichnet Kreisschützenmeisterin Birgit Gräfenkämper die Schützen Max Steinborn (40 Jahre), Ursel Giesecke (50 Jahre) und Heinz-Hermann von Tiepermann (60 Jahre) für ihre Treue aus.

Quelle: Hartung

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden