Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Senioren wollen eigene Leitung installieren

Wedemark Senioren wollen eigene Leitung installieren

Im Mehrgenerationenhaus in Mellendorf klagen Senioren über unzureichende Hardware. Moderne Anlagen für die Internetanbindung sind an vielen Stellen in der Gemeinde Wedemark geplant – aber welche Einrichtung soll Vorrang haben? Die Schulen, so der Bürgermeister, haben hohe Priorität.

Voriger Artikel
Bunter Mix statt Einfamilienhäuser geplant
Nächster Artikel
Im Bürgerhaus geht es erst im Januar weiter

Schneller auf dem Rad als im Internet? Die Seniorengruppe im Mehrgenerationenhaus beschwert sich über langsame und schwache Leitungen.

Quelle: Kallenbach

Mellendorf. Über „absolut unzureichende Hardware“ im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Mellendorf beschwert sich Rainer Gerth vom Seniorenbeirat Wedemark und will in Eigenleistung Abhilfe schaffen. „Eine Smartphone-Schulung der Senioren musste jetzt abgebrochen werden, weil die Kapazitäten nicht reichten“, führte er in der Fragestunde der jüngsten Gemeinderatssitzung an. „Wenn die Gemeinde nicht in der Lage ist, dort technisch aufzurüsten, stellen wir den Antrag, eine eigene Leitung zu installieren.“ Seine Gruppe von 19 Teilnehmern sei auch bereit, das zu bezahlen.

Es sei im MGH leider mit einer Telefonleitung nicht getan, erwiderte Bürgermeister Helge Zychlinski mit Dank für das Angebot. Die Aufrüstung dort stehe auf der Agenda der Verwaltung. „Gehen Sie davon aus, dass eine moderne Anlage vorgesehen ist, das MGH wird auch ein Standort für einen Hotspot werden“, kündigte Zychlinski an. Doch sei das Mehrgenerationenhaus noch eine wachsende Einrichtung, und die Gemeinde müsse für ihre Ressourcen Prioritäten setzen. „Für uns hat der Campus W in Mellendorf Priorität“, betonte der Bürgermeister. Dort seien mehr als 2000 Schüler mit Internetverbindungen zu versorgen.

Im Mehrgenerationenhaus am Gilborn sind mittlerweile etwa 70 Gruppen unter dem Dach der Freiwilligenagentur Wedemark in ehrenamtlichen Aktivitäten unterwegs. Für den Vorstoß der Seniorengruppe dort hielt Rainer Gerth auch nicht mit der Information an die Ratspolitiker zurück, dass die Seniorenbegegnungsstätte im benachbarten Burgwedel gerade auf 50 Mbit aufrüste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Ursula Kallenbach

doc6xn2scquvl18k8hvghk
Heiße Ausbildung fordert Feuerwehr heraus

Fotostrecke Wedemark: Heiße Ausbildung fordert Feuerwehr heraus