Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Am offenen Sonntag ist Leben im Dorf

Mellendorf Am offenen Sonntag ist Leben im Dorf

Der verkaufsoffene Sonntag in Mellendorf ist aus Sicht der Geschäftsleute und der Kunden ein Erfolg gewesen. Im Mittelpunkt stand weniger der Umsatz als die Geselligkeit. Viele der 37 teilnehmenden Geschäfte hatten Aktionen organisiert und boten Speisen und Getränke an.

Voriger Artikel
Geselligkeit steht im Vordergrund
Nächster Artikel
Suche nach Riesen-Langohren ist mühsam

Mellendorf. Bei angenehmen Herbsttemperaturen füllten sich die Hauptgeschäftsstraßen zusehends. Anders als beim Wede-Markt, den der Verein "Mittelpunkt Mellendorf - Gemeinschaft der Gewerbetreibenden" im nächsten Jahr wieder auf die Beine stellt, gab es keine Straßensperrungen. Es fehlte daher das Fußgängerzonenflair.

Am Hofladen-Stand von Stephan Schönhoff genossen Bärbel Brückner und ihre Gäste aus Südafrika Anneli und Nicola Marx selbstgemachten Eierlikör. Kunden konnten außerdem wählen zwischen Zuckermais, Ofenkartoffeln und natürlich frischen Eiern. Bei Anne Heyna, der zweiten Vorsitzenden des Vereins, gab es Bratwurst und Pommes, ein Glücksrad und Kinderschminken.

Stefanie Dietze war mit ihren Kindern unterwegs. "Wir wollten sowieso heute etwas unternehmen und freuen uns am Sonntag ein Ziel zu haben", sagte sie.

Auch Ingrid Meysing lobte die Möglichkeit, sich in dörflichen Strukturen ungezwungen treffen zu können. "Für derartige Angebote muss allerdings nicht unbedingt ein Sonntag gewählt werden. Ein Weihnachtsmarkt wäre auch ein idealer Treffpunkt", schlug sie vor.

Öffnungszeiten waren insgesamt ein Thema bei den Besuchern, die den verkaufsoffenen Sonntag zum Bummeln nutzten. Jonin Larushku aus Albanien erzählte, dass die Geschäfte in seinem Land an sieben Tagen in der Woche mindestens bis 22 Uhr geöffnet seien. "Ich kann mich anpassen, aber ich schätze längere Öffnungszeiten", sagte er.

Heike Szielasko sah das anders: "Früher gab es noch kürzere Öffnungszeiten und alle konnten sich darauf einstellen. Der Trend geht aber wohl in eine andere Richtung."

Der Tag endete mit einem großen Laternenumzug, auf den sich vor allem die Kinder lange vorher schon gefreut hatten, und einem Feuerwerk auf dem Schützenplatz.

doc6s4qmioup7qjwnmq2q2

Fotostrecke Wedemark: Am offenen Sonntag ist Leben im Dorf

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll