Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr Mellendorf ehrt zwei treue Helfer

Wedemark Feuerwehr Mellendorf ehrt zwei treue Helfer

Während einer Feierstunde im Zuge eines Kameradschaftsabends sind jetzt Heinrich Bertram und Fritz Pieper für 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Mellendorf geehrt worden. Beide haben, nachdem sie am 28. Januar 1956 in die Feuerwehr eingetreten waren, viele Jahrzehnte aktiv Dienst getan.

Voriger Artikel
Ehrennadel für sechs verdiente Wedemärker
Nächster Artikel
Gemeinde befragt Bürger zu Baumschutz

Jens Kahlmeyer (Mitte) ehrt die Feuerwehrmänner Heinrich Bertram (Zweiter von links) und Fritz Pieper (Zweiter von rechts). Volker Kluth (links) und Horst Holderith schauen zu.

Quelle: privat

Mellendorf. Heinrich Bertram war 1996 im Alter von 60 Jahren in die damals neu gegründete Altersabteilung übergetreten, Fritz Pieper folgte 62-jährig zwei Jahre später.

Hauptberuflich war Bertram als selbstständiger Schmiedemeister tätig. Sein Betrieb lag in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrhauses. Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit konnte er praktisch zupacken und auch mit technischen Geräten sehr gut umgehen. Er war somit prädestiniert für die Lehrgänge als Maschinist und technische Hilfeleistung. Außerdem erwarb er bereits in jungen Jahren den LKW-Führerschein (Klasse  2), was auch der Feuerwehr zugute kam.Durch die Nähe seines Betriebes und seines Wohnhauses zum Feuerwehrhaus war er während seiner aktiven Dienstzeit an sehr vielen Einsätzen beteiligt, dort zumeist als Fahrer.

Pieper, der hauptberuflich als selbstständiger Einzelhandelskaufmann ein Textilgeschäft betrieb, hatte diverse Führungsfunktionen bekleidet. So übte er, nach dem er zunächst stellvertretender Schriftführer und erster Schriftführer war, die Funktion des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters der Gemeinde Mellendorf (später stellvertretender Ortsbrandmeister) aus. Später wurde er zum ersten Brandschutzabschnittsleiter  5 ernannt, als zur Verwaltungs- und Gebietsreform in den Siebzigerjahren der damalige Landkreis Hannover in fünf Brandschutzabschnitte eingeteilt wurde.

Eine Gemeinsamkeit, die beide verbindet, war die Teilnahme an den Leistungswettkämpfen mit der ersten Wettkampfgruppe der Feuerwehr Mellendorf in den Sechziger- und Siebzigerjahren.

Nach der Begrüßung durch Ortsbrandmeister Cord Hanebuth und einer Laudatio durch den Sprecher der Alterskameraden und ehemaligen stellvertretenden Ortsbrandmeister Hermann Homeier, ehrte der Leiter des Brandschutzabschnittes  5, Horst Holderith, die Jubilare. Unterstützt wurde er von Stellvertreter Volker Kluth und dem stellvertretendem Gemeindebrandmeister Jens Kahlmeyer. Anschließend klang der Abend gemütlich aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden