Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Frühstück mit Umsatz-Effekt

Wedemark Frühstück mit Umsatz-Effekt

Drei Wedemärker Geschäftsleute planen die Gründung einer Netzwerk-Ortsgruppe. Dies soll unter dem Dach des Business Network International geschehen.

Voriger Artikel
Polizei stellt Baustoffdieb auf frischer Tat
Nächster Artikel
Kulturmacher vernetzen sich – und feiern danach

Die Wedemärker Carolin Beckmann (von links), Corinna Ernst und René Neumann wollen auch in der eigenen Gemeinde ein BNI-Chapter gründen. 

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Noch sind sie im hannoverschen Chapter Albert Einstein aktiv, doch die drei Wedemärker Geschäftsleute Carolin Beckmann, René Neumann und Corinna Ernst wollen mittelfristig auch in der Wedemark eine Ortsgruppe unter dem Dach des Business Network International, kurz BNI, gründen.

Das Prinzip sei, durch neue Kontakte über den Tellerrand hinaus und durch Empfehlungen unter BNI-Mitgliedern mehr Umsatz zu machen, skizziert Beckmann den Ansatz. Mindestgröße für die Gründung eines Chapters seien 20 Personen, maximal gibt es darin 60 Mitglieder. Jede lokale Gruppe nimmt nur einen Vertreter pro Berufssparte auf, sodass sich eine Alleinstellung innerhalb des Chapters ergibt.

Die Mitglieder treffen sich allwöchentlich um 7 Uhr in einem Hotel, um nach einem Frühstück intensiv zu netzwerken. Dazu stellen die Mitglieder sich jedes Mal in einem einminütigen Vortrag vor. Ein Mitglied darf sich pro Treffen 10 Minuten lang präsentieren. Aus dem immer besseren Kennenlernen und wachsenden Vertrauen sollen verbürgte Geschäftsempfehlungen entstehen, die eher zum Erfolg führen als die unbeliebte Kalt-Akquise.

In ein Chapter können Neulinge nicht einfach eintreten, sie müssen sich mit zwei Empfehlungen von BNI-Mitgliedern bewerben. Die Struktur der Treffen ist vom BNI vorgegeben. Während der Mitgliedschaft werden die Teilnehmer nach mehreren Kriterien fortlaufend bewertet und müssen sich nach einem oder zwei Jahren einer Wiederwahl stellen. Das Einladen von Gästen und das Vermitteln von Kontakten spielen dabei eine große Rolle. Nach den Worten von Partnerdirektor Harald Jacke bringt eine Geschäftsempfehlung im Chapter Albert Einstein durchschnittlich rund 420 Euro Umsatz, in einem größeren hannoverschen Chapter seien es rund 750 Euro. Insofern relativiere sich auch der Jahresbeitrag von 870 Euro netto jährlich.

Wer Kontakt aufnehmen will, mailt an cb@hkpos.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll