Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Anwohner
 reagieren 
sensibel auf Verdächtiges

Wedemark Anwohner
 reagieren 
sensibel auf Verdächtiges

Nach einer ganzen Reihe von Einbrüchen in Häuser und Wohnungen im Gemeindegebiet sind die Wedemärker offenbar sensibilisiert und besonders aufmerksam. Das wird auch in einer Diskussion in den sozialen Medien deutlich.

Voriger Artikel
Kinder möchten einmal ein Windrad umfassen
Nächster Artikel
Zaun und Hütten an Fischteichen müssen weg

Die Polizei lobt das umsichtige Verhalten der Wedemärker und bittet um sofortige Meldung bei verdächtigen Beobachtungen.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Wedemark. In einem Post in der Facebook-Gruppe „Wedemärker helfen Wedemärkern“ hatte eine Elzerin am Donnerstag vor einem silberfarbenen Fahrzeug gewarnt. Die drei Insassen darin hätten sich durchaus verdächtig verhalten, seien langsam durch die Wohnstraßen gefahren und hätten dabei vermutlich neue Ziele ausgekundschaftet, mutmaßte die Frau in ihrem Beitrag. Sie schaltete daraufhin die Polizei ein. Auch weitere Wedemärker aus Resse und Bissendorf-Wietze bestätigten in der Gruppe das verdächtige Fahrzeug und die zuvor gemachten Beobachtungen aus Elze in ihren Ortschaften.

Auf Anfrage lobte Polizeisprecher Mario Mantei gestern das umsichtige Verhalten der Wedemärker. Vor allem sei aber wichtig, dass sie diese Beobachtungen auch tatsächlich sofort der Polizei meldeten. „Wir nehmen die Hinweise ernst“, betonte der Polizeibeamte. Diesen werde auf alle Fälle auch nachgegangen. Je qualifizierter die gemachten Aussagen gegenüber der Polizei seien, um so intensiver könnte dann ermittelt werden.

Von Sven Warnecke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden