Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vollsperrung in Brelingen dauert bis 27. August

Brelingen Vollsperrung in Brelingen dauert bis 27. August

Die Sperrung der Ortsdurchfahrt von Brelingen dauert länger als geplant. Voraussichtlich erst am 27. August herrscht wieder freie Fahrt - ursprünglicher Termin war der 13. August. Grund sind nach Angaben von Gemeindesprecher Hinrich Burmeister zusätzliche Arbeiten, die nicht eingeplant waren.

Voriger Artikel
Sommerfest kommt mit
 neuem Konzept gut an
Nächster Artikel
Autofahrer nimmt Motorradfahrerin Vorfahrt

Nicht eingeplante Arbeiten verzögern die Fertigstellung der Ortsdurchfahrt in Brelingen.

Quelle: Roman Rose

Wedemark. Erst nach dem Baubeginn habe sich ergeben, dass auch neue Straßenabläufe hergestellt und neue Leitungen verlegt werden müssen, berichtet er. Weiterhin müsse entgegen der ersten Planung der Untergrund in einzelnen Schichten abgetragen werden. Bauherr ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau.

Bald erreichen die Bautrupps weitere Ortschaften. Vom 18. bis 26. August wird die Fahrbahn zwischen Negenborn und Abbensen erneuert. In den Herbst- und Osterferien geht es in Negenborn und Bissendorf weiter. Als nächster Bauabschnitt wird nach Burmeisters Worten der Bereich zwischen Negenborn, Höhe Zufahrt Gewerbegebiet (Vahrenkamp) bis Abbensen, Höhe Festplatz, in Angriff genommen. Die Bauarbeiten in diesem Abschnitt beginnen am Donnerstag, 18. August, und sind ebenfalls mit einer Vollsperrung verbunden. Wieder rollen soll der Verkehr ab Freitagabend, 26. August. Restarbeiten werden dann bei laufendem Verkehr erledigt.

Für die Abbensen haben die Arbeiten erhebliche Auswirkungen. Alle, die südlich und westlich der L 383 wohnen, können nur über die Gemeindestraßen Dunkler Weg/An der Notkuhle – Zum Hundshop – An der Windmühle zu Siedlung Abbensen gelangen und von dort über Helstorf – Vesbeck weiterfahren. Der Wohnbereich nördlich der L 383 kann nur aus Richtung Duden-Rodenbostel erreicht werden. Ein halbseitiger Straßenbau sei wegen der zu schmalen Straße nicht möglich, teilt Burmeister mit. Da keine anderen Straßen vorhanden seien, könne leider keine andere Umleitungsstrecke angeboten werden.

Insbesondere im Bereich von Negenborn und Bissendorf wird in den nächsten Wochen an Borden und Gossen gearbeitet, teilweise unter halbseitiger Straßensperrung. In den Herbstferien wird die Ortsdurchfahrt von Bissendorf erneuert, in den Osterferien 2017 innerhalb der Ortsdurchfahrt von Negenborn die Fahrbahndecke der L 383 und der L 380. Beide Bauabschnitte werden jeweils mit einer mehrtägigen Vollsperrung der Ortsdurchfahrt verbunden sein.

Einschränkungen auch beim Busverkehr

Am 18. und 19. August kann Regiobus die Linien 696, 694 und 697 noch bedienen, mit Einschränkungen und Behinderung sei aber zu rechnen, betont der Gemeindesprecher. Vom 22. bis 26. August können die Busse Abbensen nicht anfahren. Die Linien 694 und 697 enden und beginnen dann jeweils in Oegenbostel, die Linie 696 kann nur bis/ab Negenborn fahren. Regiobus wird einen Notverkehr für die Schülerbeförderung nach Mellendorf (voraussichtlich zur 1./5./6./8. Stunde) und für die Grundschule Brelingen (voraussichtlich zur 1./5./6. Stunde) einrichten. Für alle anderen wird an einem Ruftaxi-Angebot gearbeitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sixu68nzkh1ei2oqj15
Heißausbildung über viele kalte Stunden

Fotostrecke Wedemark: Heißausbildung über viele kalte Stunden