Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wibke Lonkwitz ist offiziell neue Pastorin

Wedemark Wibke Lonkwitz ist offiziell neue Pastorin

Es kommt ihr schon etwas länger vor: Fast acht Wochen ist Wibke Lonkwitz schon als neue Gemeindepastorin im Amt. "Doch es ist schon sehr viel passiert in dieser Zeit", sagt die 41-Jährige. Am Sonntag wurde sie von Superintendent Holger Grünjes ins Amt eingeführt.

Voriger Artikel
Ortsrat will Busspur an Haltestelle behalten
Nächster Artikel
Wie barrierefrei wird die Kommunalwahl?

Wibke Lonkwitz unterhält sich nach dem Einführungsgottesdienst mit Superintendent Holger Grünjes.

Quelle: Hartung

Bissendorf. Hand auflegen und den Segen erhalten: Nach einem rund 90-minütigen Gottesdienst in der Bissendorfer Kirche St. Michaelis war schließlich offiziell, was seit 1. April schon Alltag ist: Wibke Lonkwitz heißt die neue Gemeindepastorin, die in den ersten Wochen ihrer Tätigkeit bereits die klassichen Aufgaben wie Gottesdienste, Taufen und Beerdigungen zu absolvieren hatte.

Richtig Zeit, ihre neue Gemeinde kennenzulernen, hatte sie bislang nur mit Abstrichen. Schließlich ist genug zu tun - vor allem Fahrstrecke zurückzulegen. Lonkwitz ist zuständig für "alles westlich der Bahnlinie", wie sie sagt. Und mit einem Augenzwinkern fügt sie hinzu: "Die Bahn habe ich schon kennengelernt, ständig steht man an den Schranken und muss warten." Mit ihrem Ehemann wohnt Wibke Lonkwitz seit Mitte April in Bissendorf.

Die gebürtige Lüneburgerin war zuvor im Landkreis Hameln-Pyrmont tätig. In der Rattenfängerstadt selbst arbeitete sie als Berufsschulpastorin, außerdem als Pastorin in der St.-Johannes-Kirchengemeinde in der Region Bad Pyrmont.

Nach dem Einführungsgottesdienst musste Lonkwitz bei einer Feier im Gemeindehaus viele Hände schütteln. Dort lernte sie die Gemeinde besser kennen. Eine zusätzliche Möglichkeit dazu besteht ohnehin am 5. Juni beim Gemeindefest in Bissendorf.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9k2dfml0goc42dfd
Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll

Fotostrecke Wedemark: Auf dem Wertstoffhof landet nicht nur Müll