Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Windhund Edu ist wieder eingefangen

Wedemark Windhund Edu ist wieder eingefangen

29 Tage lang stromerte Windhund-Mix Edu durch die Wedemark, jetzt ist er wieder in der Obhut der Menschen: Am Donnerstagabend traf ihn an seiner regelmäßigen Futterstelle in Wiechendorf ein Pfeil aus einem Betäubungsgewehr.

Voriger Artikel
Profi soll entlaufenen Windhund zurückbringen
Nächster Artikel
Polizei und Gemeinde arbeiten präventiv

Wieder eingefangen: Windhund Edu.

Wedemark. Drei Stunden lang musste Hundesicherer Heino Krannich ausharren, bis er zum Schuss kam. Zwei Tierschützerinnen folgten Edu dann 800 Meter weit über ein Feld – bis die Narkose voll wirkte, das Tier sich niederlegte und die Helfer ihn sicher ins Auto laden konnten. „Edu hat seinen Ausflug gut überstanden", freut sich Angelique Kindler vom Verein Heimatlose Tiere Lindwedel. Er habe offenbar genug zu Fressen gefunden und sei auch schon vom Tierarzt untersucht worden. Der Hund aus einem spanischen Tierheim soll nun bei einer erfahrenen Hundehalterin in Nordrhein-Westfalen ein liebevolles Zuhause finden.

Windhund Edu aus Spanien ist in der Wedemark eingefangen worden.

Zur Bildergalerie

wal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus