Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zehn Parteien treten in Wedemark zur Wahl an

Wedemark Zehn Parteien treten in Wedemark zur Wahl an

Zehn Parteien und Wählergemeinschaften bewerben sich in der Gemeinde Wedemark um die Stimmen der Wähler zur Kommunalwahl am 11. September. Der Gemeindewahlausschuss hat jetzt 53 Wahlvorschläge mit 319 Listenplätzen für die Gemeindewahl und die Ortsratswahlen zugelassen.

Voriger Artikel
Imago bittet wieder zum Diner en blanc
Nächster Artikel
Mann überrascht Einbrecher in seinem Haus

Die Wedemärker werden auf den Stimmzetteln die Wahl unter zehn Parteien haben.

Quelle: Symbolbild/Reinhardt

Wedemark. Insgesamt kandidieren 204 Personen für die 113 zu vergebenen Mandate, davon 67 Frauen und 137 Männer, teilt Gemeindesprecher Hinrich Burmeister mit. 201 Personen haben die deutsche Staatsangehörigkeit, drei die niederländische. Ein Wahlvorschlag eines Einzelbewerbers sei zurückgewiesen worden, weil er nicht rechtzeitig eingereicht wurde, berichtete Burmeister. Eine Person sei von einem Wahlvorschlag gestrichen worden, weil sie die Wählbarkeitsvoraussetzungen nicht erfülle, eine weitere Person sei von zwei Wahlvorschlägen gestrichen worden, weil sie ihre Kandidatur schriftlich zurückgenommen habe.

SPD und CDU gehen mit jeweils 41 Kandidaten ins Rennen um einen Sitz im Rat, die Liberalen bieten 16 Kandidaten auf, die Grünen elf. Die Wählergemeinschaft Wedemark (WGW) tritt mit zehn Kandidaten an, Bündnis C mit sieben, die Wählergemeinschaft Wedemark-Resse (WWR) mit sechs. Die Linke schickt drei Kandidaten ins Rennen, die Alternative für Deutschland (AfD) zwei und die Piraten einen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8vc1payv16zek4p
Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus

Fotostrecke Wedemark: Juliano Rossi rockt das Bürgerhaus