Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kannst du die Stille hören?

Wennigsen Kannst du die Stille hören?

150 Konfirmanden aus der Kirchenregion Gehrden-Wennigsen haben einige Tage im Kloster verbracht - und waren tief beeindruckt.

Voriger Artikel
Neuer persisch-deutscher Gesprächskreis
Nächster Artikel
Wer backt eine Torte für den Bauernmarkt?

Die Abendmahlsfeier im Christus-Pavillon.

Quelle: privat

Wennigsen. "Die Zeit im Kloster ist für alle Beteiligten eine ganz besondere Erfahrung gewesen, die sicher noch lange nachklingen wird", ist sich Wennigsens Regionaldiakon Martin Wulf-Wagner sicher, der mit seiner Kollegin Katrin Wolter die Freizeit leitete. Der Ort habe eine ganz besondere Ausstrahlung auf die Konfirmanden ausgeübt. Wer hätte gedacht, dass in der Regel 40 bis 50 Konfirmanden bereits vor dem Frühstück den Morgengottesdienst besuchten.

In zwei Gruppen waren die Konfirmanden aus den sieben Gemeinden der Kirchenregion Gehrden-Wennigsen jeweils von Donnerstag bis Sonntag an den vergangenen Wochenenden in dem ehemaligen  Zisterzienserkloster im thüringischen Volkenroda. Begleitet wurden sie von ihren Pastoren und einem 20-köpfigen Team der Evangelischen Jugend.

Bereits im Februar waren einige der Teamer, die Pastoren und Diakone nach Volkenroda gefahren, um diesen besonderen Ort kennenzulernen  und das Unterrichtsprogramm neu zu konzipieren. "Alle Beteiligten waren sich einig, dass von diesem spirituellen Ort mit seinen unterschiedlichen geistlichen Räumen eine ganz besondere Ausstrahlung ausgeht, die auch unser Programm prägen sollte", sagt Wulf-Wagner.

Inspirierend für die Jugendlichen war der Christus-Pavillon der evangelischen und katholischen Kirche von der Expo 2000, der vor 15 Jahren von Hannover nach Volkenroda umgesetzt worden war und die Funktion des nicht mehr bestehenden Langschiffs der Klosterkirche übernahm. Auf der Konfirmandenfreizeit entstand ein maßstabsgetreues Modell aus Holz, dessen Fenster aus Plexiglas die Konfirmanden bei der Erkundung des Klosters farblich gestalten durften. Nachts wurde das Kunstwerk beleuchtet - eines der "emotionalen Höhepunkte", sagt Wulf-Wagner.

Inhaltlicher Höhepunkt der Freizeit war die abschließende Abendmahlsfeier im Christus-Pavillon, die die Konfirmanden in verschiedenen Workshops selbst gestalteten. Ob Brotbacken am Lagerfeuer, Theaterszenen erarbeiten, Musikstücke proben, Texte und Gebete verfassen, im Wald ein Kreuz und Altar bauen oder Essen zubereiten: Viele Talente waren gefragt. "Die Ergebnisse beeindruckten die Teamer und Hauptamtlichen, aber auch die Konfirmanden gegenseitig", sagt Wulf-Wagner. Lebendig und ausgelassen wurde anschließend eine Party gefeiert. 

doc6rcyayvype1yedojj0q

Fotostrecke Wennigsen: Kannst du die Stille hören?

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de