Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gutes Licht und helle Kleidung

Sorsum Gutes Licht und helle Kleidung

Der Fahrradklub ADFC hat am Freitagmorgen gemeinsam mit der Polizei eine Lichtaktion an der Freien Waldorfschule durchgeführt. Ziel der Aktion ist es, die Kinder auf die Gefahren des Straßenverkehrs aufmerksam zu machen.

Voriger Artikel
Ortsrat fordert neue Reihenfolge für Sanierungen
Nächster Artikel
Straßensanierung: Reihenfolge bleibt unverändert

Um besser gesehen zu werden, erhält Marian (linsk) vom ADFC-Sprecher Matthias Peuker ein gelbes Reflexband.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Sorsum. Der achtjährige Ole ist schon von Weitem zu sehen. Nicht nur das Licht an seinem Fahrrad funktioniert einwandfrei. Er trägt sogar eine gelbe Warnweste, damit er auf seinem täglichen Schulweg von Wennigsen nach Sorsum besser gesehen wird.

Der ADFC hat am Freitag vor Unterrichtsbeginn gemeinsam mit der Polizei eine Lichtaktion an der Freien Waldorfschule durchgeführt. Werner Meyer und Frank Wieggrebe von der Polizeistation Wennigsen kontrollierten das Licht der fahrradfahrenden Schüler, Mitglieder des ADFC verschenkten gelbe Reflexbänder, die im Dunkeln für mehr Sicherheit sorgen sollen. Wegen der winterlichen Temperaturen waren allerdings nur wenige Radfahrer unterwegs.

Ziel der Aktion ist es, die Kinder und Jugendlichen auf die Gefahren des Straßenverkehrs aufmerksam zu machen. „Die Radfahrer gehen davon aus, gesehen zu werden. Ich kläre sie über die falsche Denkweise auf und gebe ihnen Verbesserungsvorschläge“, sagte Meyer. Der Polizeibeamte rät, bei schlechten Sichtverhältnissen auffällige Kleidung zu tragen.

Sein Hinweis an die Schüler: Seit April 2013 beträgt das Bußgeld für Fahrradfahren mit defektem oder nicht vorhandenem Licht 20 Euro.

doc6nb1l1sidyt15kcqw1ze

Lichtaktion vor der Freien Waldorfschule: Ole (8) ist bestens ausgestattet.

Quelle: Heidi Rabenhorst

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de