Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Anmeldung für Spaßbotregatta ist möglich

Wennigsen Anmeldung für Spaßbotregatta ist möglich

An die Paddel, fertig, los: In diesem Sommer steht die dritte Spaßbootregatta im Wennigser Wasserpark an. Die Teilnehmer können sich ab sofort anmelden und ihre Boote kreativ gestalten. Auch wenn Tempo, Geschicklichkeit und Kreativität bewertet werden, steht der Spaß im Vordergrund.

Voriger Artikel
AfD tritt auch im Calenberger Land an
Nächster Artikel
Letzte Wennigser Backstube schließt

Martin Dankert und Amirah Adam zeigen die Kanister und den Grundaufbau eines Floßes.

Quelle: Nils Oehlschläger

Wennigsen. Bunt verkleidet auf kreativ gestalteten Floßen wird bald wieder um die Wette gepaddelt: Ab sofort ist die Anmeldung für die Spaßbootregatta am Sonntag, 19. Juni, im Wasserpark Wennigsen möglich. Dann gilt zum insgesamt dritten Mal: Je wilder, desto besser.

"Es soll ein Fest für die ganze Familie werden", sagt Organisatorin Amirah Adam vom Reisebüro Cruising. So könnten sich nicht nur Verbände oder Vereine anmelden, sondern auch Einzeltüftler, Freunde oder Familien. Diese bekommen dann eine Holzpalette sowie genügend Kanister gestellt, um die schwimmende Plattform nach eigener Vorstellung zu gestalten. Und die Veranstalter sind gut ausgestattet: Bis zu 30 Floße könnten teilnehmen, sagt Martin Dankert vom Trägerverein des Wasserparks. Allein 168 Kanisten hat die Firma Petri Verpackungen bereitgestellt. Wer nicht in der Lage ist, den schwimmenden Untersatz abzuholen, kann sich bei den Organisatoren melden. Diese versuchen nach Möglichkeit, den Teilnehmern das Floß vorbei zu bringen und es zum Spaß-Event auch wieder abzuholen.

Bei der Gestaltung der Boote sei der Fantasie keine Grenzen gesetzt, heißt es in der Einladung. Dafür müssen sich die Teilnehmer auf zulässige Materialien wie Papier, Pappe, lösungsmittelfreie und ungiftige Kleber sowie Farben, Stoff, Plastikteile und Seile einstellen. Mit dem kunstvollen Spaßboot können dann zwei bis drei Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre einen etwa 80 Meter langen Hindernis-Parcours absolvieren. Da es nicht unwahrscheinlich ist, dass die Besatzungsmitglieder ins Wasser fallen, müssen diese Schwimmer sein.

Neben Schnelligkeit und Geschicklichkeit wird die Bewältigung der Aufgaben ebenso bewertet wie schöne und originelle Ideen bei der Gestaltung der Boote und Mannschaftskleidung. Sachpreise winken jedoch allen Teilnehmern. Die Boote müssen um 10 Uhr vor Ort sein, um 11 Uhr ist Beginn. Anmeldungen liegen im Reisebüro Cruising sowie im Wasserpark in Wennigsen aus und müssen bis Donnerstag, 12. Mai, schriftlich abgegeben werden. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro.

Weitere Informationen gibt es bei Martin Dankert von DLRG und Trägerverein des Wasserparks unter Telefon (05103) 33 09 oder (0162) 6 24 16 46 aber auch bei Amirah Adam vom Reisebüro Cruising unter Telefon (05103) 70 05 67.

doc6p38iii2xdg16754knxo

Ein Bild aus dem Jahr 2013: Xenia (von links), Svenja und Vanessa paddeln ins Ziel.

Quelle: Jennifer Krebs

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de