Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Omas Rezept überzeugt díe Jury

Wennigsen Omas Rezept überzeugt díe Jury

Schmackhaftes Erfolgsrezept: Anna-Lena Wildhagen ist die Gewinnerin des vierten Wennigser Backwettbewerbs. Die 32-jährige Hobbybäckerin sicherte sich unter insgesamt 18 Teilnehmern den Gesamtsieg. Die Jury kürte ihre Biskuitrolle mit Zitronensahne zum besten Beitrag.

Voriger Artikel
Vier Ortsfeuerwehren üben für den Ernstfall
Nächster Artikel
Mann fährt ohne Führerschein

Die Gewinnerin Anna-Lena Wildhagen (Zweite von rechts) nimmt gemeinsam mit Sohn Heinrich (2) von der Jury um Gunnar Supper (Dritter von links) einen Geschenkkorb entgegen. Am Kuchenbüfett (siehe Bildergalerie) wollen etliche Besucher ein Stück von den eingereichten Biskuitrollen probieren.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Es war gegen 14.30 Uhr, als sich am Kuchenbüfett vor der Buchbinderei des Wettbewerbsinitiators Gunnar Supper lange Schlangen bildeten. Denn: Auch die vierte Auflage des Backwettberwerbs diente wieder einem guten Zweck. "Alle eingereichten Backwerke und zusätzlich gespendete Kuchen werden für einen guten Zweck verkauft", sagte Supper vor seinem Laden an der Hagemannstraße.

Supper hatte zu diesem Zeitpunkt schon ganze Arbeit geleistet. Auch in diesem Jahr hatte eine vierköpfige Jury von jedem der am Morgen eingereichten Gebäcke jeweils eine Kuchengabel probiert und nach einem offiziellen Prüfschema bewertet. Zu den Kriterien zählen außer dem Geschmack auch Form, Aussehen, Konsistenz und Geruch.

Biskuitrolle mit Sahnefüllung, so lautete bei der vierten Wettbewerbsauflage die Vorgabe. "Deshalb haben wohl nur 18 Teilnehmer mitgemacht. Ist gar nicht so einfach", sagte Supper. Im Vorjahr waren immerhin noch etwa 30 Käsekuchen für die Jury-Bewertung abgegeben worden. Bei der Siegerehrung zollte Supper aber den 18 mutigen Hobbybäckern seinen Respekt. "Schön, dass sich trotz der schweren Vorgabe so viele getraut haben", sagte er - als gegen 16 Uhr die Biskuitrollen nach dem Geschmackstest der Jury von den Besuchern bereits vollständig aufgekauft und verzehrt worden waren.

Die Siegerehrung war dann eine kleine Geduldsprobe - weil alle Teilnehmer, die nicht auf den ersten zehn Plätzen rangieren, gemeinsam den elften Platz belegen und nacheinander geehrt werden. Wenige Minuten später stand dann am Ende der Zeremonie der Siegerin Anna-Lena Wildhagen die Überraschung ins Gesicht geschrieben.

"Ich habe bei allen vier Aktionen mit gemacht und bin zum ersten Mal Siegerin", sagte sie ungläubig, als ihr Name ausgerufen wurde. Die 32-jährige studierte Grundschullehrerin ist derzeit Hausfrau und Mutter. Und der leidenschaftlichen Hobbybäckerin war im vierten Anlauf mit einer Zitronensahne-Biskuitrolle der Sprung auf das Siegerpodest geglückt. "Mit einem leicht abgewandelten Rezept meiner Oma", sagte Wildhagen und nahm gemeinsam mit ihrem zweijährigen Sohn Heinrich einen Geschenkkorb entgegen - unter dem lauten Applaus etlicher Gäste und aus den Händen von Supper.

Er hatte den Wettbewerb vor drei Jahren ins Leben gerufen, um gute Rezepte zu sammeln. Inzwischen findet das Spektakel im ganzen Ort große Beachtung. Immerhin ist der Tourismus-Service Mitveranstalter und rührt kräftig die Werbetrommel. Auch Clementine Haupt-Mertens war gekommen, um die Wettbewerbsbeiträge zu probieren. "Ich schließe nicht aus, dass ich im nächsten Jahr mitmache", sagte sie. Dann heißt die Vorgabe: Schokoladenkuchen in Rundform.

doc6s146vj0vll35c1n5k6

Fotostrecke Wennigsen: Omas Rezept überzeugt díe Jury

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de