Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schon wieder brennen Strohballen auf einem Feld

Degersen Schon wieder brennen Strohballen auf einem Feld

Auf einem Feld an der Glockenstraße in Degersen sind am Freitagabend 39 Strohballen in Brand geraten und komplett zerstört worden. Es ist bereits der zweite Strohballenbrand auf einem Feld in Wennigsen innerhalb von nur fünf Wochen. Und wieder gehen Polizei und Feuerwehr von Brandstiftung aus.

Voriger Artikel
Kinderspaß-Erlös fließt in Musikprojekt
Nächster Artikel
Heimatfreunde tischen Spezialitäten auf

Löschen zwecklos: Die Einsatzkräfte beobachten, wie die brennenden Strohballen nach dem Auseinanderziehen kontrolliert abbrennen.

Quelle: privat

Degersen. Eine Anwohnerin hatte in der Nacht gegen 1 Uhr auf einem nahe liegenden Feld helle Flammen gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Den etwa 60 beteiligten Rettungskräften blieb jedoch nicht viel mehr übrig, als die offenbar bereits seit etwa zwei Stunden brennenden Strohballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Um die Flammen zu zügeln, seien die Ballen zuvor mit einem Trecker und einem Radlader auseinander gezogen und verteilt worden, berichtete Feuerwehrsprecher Helge Jakob gestern. Insgesamt habe der Einsatz rund zweieinhalb Stunden gedauert.

Bereits Ende August hatten in der Feldmark bei Bredenbeck rund 100 brennende Strohballen einen Großeinsatz der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks (THW) ausgelöst. Wie schon beim ersten Brand gehen Polizei und Feuerwehr auch jetzt wieder von Brandstiftung aus. Spezialisten des Zentralen Kriminaldienstes Hannover haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon (05 11) 1 09 55 55 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de