Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bald Wohncontainer für Flüchtlinge in Wennigsen?

Wennigsen Bald Wohncontainer für Flüchtlinge in Wennigsen?

Bürgermeister Meineke sucht nach Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge. Die Gemeinde hat eine Fläche an der Degerser Straße zwischen dem alten Aldi-Markt und Netto für knapp 70 000 Euro gekauft und freiräumen lassen. Meineke schließt Wohncontainer für Asylbewerber auf dem Gelände nicht aus. 

Voriger Artikel
Wohncontainer für Flüchtlinge?
Nächster Artikel
Wennigsen startet durch: Viel los am Entdeckertag

Die Gemeinde geht allein bis zum Ende des Jahres von bis zu 70 weiteren Flüchtlingen aus.

Quelle: Symbolbild

Wennigsen.  Das „hängt davon ab, wie wir das Grundstück überplanen können. Und welche Lösung sich rechnet. Container sind derzeit eine der teuersten Lösungen“, sagt Meineke. Auf jeden Fall, so der Verwaltungschef, spreche man hier nur über eine übergangsweise Lösung und eine Reservefläche, da es sich um ein Gewerbegebiet handele.

Die Gemeinde geht allein bis zum Ende des Jahres von bis zu 70 weiteren Flüchtlingen aus. „Derzeit sind wir vollends mit der Max-Planck-Straße und dem Umbau in Holtensen beschäftigt“, sagt Meineke. Dort entstehen neue Gemeinschaftsunterkünfte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6soblemd6w2mv6h911q
Musikalisches Feuerwerk

Fotostrecke Wennigsen: Musikalisches Feuerwerk

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de