Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bäume sollen Sanierung nicht im Wege stehen

Wennigsen Bäume sollen Sanierung nicht im Wege stehen

Seit Ende Juli laufen die Sanierungsarbeiten im Innenbereich der Kapelle auf dem Wennigser Friedhof. Rund 150000 Euro investiert die Klosterkammer Hannover hierfür. In diesem Zuge sollen zudem zwei Bäume gefällt werden, deren Äste bereits gegen das Gebäude und die Dachziegel schlagen.

Voriger Artikel
Kinderkantine: Durch Flexibilität zum Erfolg
Nächster Artikel
Kunst aus Müll herstellen

Die Zypressen neben der Friedhofskapelle sollen gefällt werden. Gleichzeitig gehen die Sanierungsarbeiten im Innenbereich weiter.

Quelle: Marcel Sacha

Wennigsen. Die Klosterkammer hat sich einiges vorgenommen: Die Elektrik wird vollständig erneuert, die Lautsprecheranlage ausgetauscht und auch Licht und Heizung werden auf einen aktuellen Stand gebracht. Zusätzlich soll durch einen neuen Farbanstrich sowie eine Glastür mehr Licht und Helligkeit in der Kapelle Einzug erhalten. Die ursprüngliche Raumaufteilung und architektonischen Grundzüge blieben jedoch erhalten, sagte Architektin Katja Hennig den Mitgliedern des Bauausschusses, die sich am Donnerstag ein eigenes Bild von den Renovierungsarbeiten machten. Die Planerin betonte: "Wir wollen die vorhandenen Qualitäten der Kapelle bewahren."

Im Außenbereich wird sich hingegen kaum etwas ändern. Über Geschmack ließe sich immer streiten, sagte Hennig. Dennoch wolle die Klosterkammer der Historie Rechnung tragen. "Wir haben uns ja für eine Instandsetzung und keinen Neubau entschieden", sagte sie. Als einzige gestalterische Maßnahme im Außenbereich nannte die Architektin die Schaffung eines behindertengerechten Zugangs zur Kapelle. Ziel der Klosterkammer ist es Hennig zufolge, bis Ende des Jahres die Maßnahme abzuschließen.

Zypressen sollen gefällt werden

Schwierigkeiten bei der Ausführung der Arbeiten bereiteten jedoch die zwei Zypressen, die aufgrund ihrer Größe und unmittelbarer Nähe zum Gebäude möglicherweise Schäden an der Fassade hinterließen, sagte Hennig. Die Klosterkammer hat daher eine Fällung der Bäume beantragt, da diese nicht der Klosterkammer, sondern der Kirchengemeinde gehören. Nach Betrachtung der Situation vor Ort sprach sich der Bauausschuss einstimmig dafür aus, dem Wunsch der Klosterkammer nachzukommen. Allerdings sollen dafür Ersatzpflanzungen auf dem Friedhofsgelände vorgenommen werden, empfahl der Ausschuss. "Es würden sich eine Eiche oder zwei Vogelbeeren anbieten", sagte Ausschussvorsitzender Norbert Bohnenstengel (B90/Die Grünen). Eine Entscheidung trifft jedoch der Ortsrat in seiner Sitzung am 27. September.

doc6whw0npk1aahr6faj9e

Die Zypressen neben der Friedhofskapelle sollen gefällt werden. Gleichzeitig gehen die Sanierungsarbeiten im Innenbereich weiter.

Quelle: Marcel Sacha

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Bereits zum fünften Mal hat der Lions-Club für das Calenberger Land einen Adventskalender aufgelegt. Jeden Tag werden Preise vergeben im Gesamtwert von fast 10.000 Euro. Hier finden Sie täglich alle Gewinner. mehr

doc6xm5adb5sl2ah29r73p
Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Fotostrecke Wennigsen: Jugendpflege bedankt sich mit einer Party

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de