Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Cruising-Lauf: Datum, Zeit und Stecke sind neu

Wennigsen Cruising-Lauf: Datum, Zeit und Stecke sind neu

Bei der elften Auflage des Cruising-Laufs bleibt wenig wie gewohnt: Die Organisatoren, Reisebüro Cruising und TSV Wennigsen, haben das Rennen nicht nur vom September auf den 11. Juni verlegt, sondern auch vom Tag in die Abendstunden. Dadurch soll der Lauf attraktiver werden.

Voriger Artikel
Baulärm soll Abiturienten nicht stören
Nächster Artikel
Stiefmütterchen bringen Frühling ins Zentrum

Cruising-Geschäftsführer Henrik Heüveldop (links), Leichtathletik-Spartenleiterin Heike Zündorf und Trainer Paul Zimmermann vom TSV Wennigsen haben einige Änderungen für den 11. Cruising-Lauf parat.

Quelle: Nils Oehlschläger/Google Maps

Wennigsen. Mit 1000 teilnehmenden Läufern will Hendrik Heüveldop, Geschäftsführer des Reisebüros Cruising und Mitorganisator des gleichnamigen Laufs, eine Bestmarke aufstellen. Damit das gelingen kann, ist das Konzept des Laufs in weiten Teilen geändert worden. "Ich habe gesagt, wenn es weitergehen soll, muss eine Veränderung her", sagt Heüveldop.

Als Vorbild dient den Organisatoren der Nachtlauf in Isselhorst bei Gütersloh. "Die ganze Atmosphäre ist einfach großartig", pflichtet Heike Zündorf, Leichtathletik-Spartenleiterin des TSV Wennigsen bei. So sind die Startzeiten in die Abendstunden von Sonnabend, 11. Juni, verlegt worden. Mit dem neuen Termin hat man sich zudem vom Regionsentdeckertag im September entfernt.

637 Läufer gingen beim Cruisinglauf 2014 in Wennigsen an den Start.

Zur Bildergalerie

Dass durch die fehlende Kopplung an die regionsweite Großveranstaltung Teilnehmer verloren gingen, glaubt Heüveldop nicht. "Durch den Regionsentdeckertag sind eher Zuschauer gekommen, keine Läufer", sagt er. Zudem würden die auswärtigen Sportler durch den Laufkalender im Internet oder den Laufpass der Region auf die Veranstaltung aufmerksam werden.

Neuer Lauf für den guten Zweck

Auch aus den Grundschulen, die um eine Verlegung des Laufs vor die Sommerferien gebeten hatten, könnten nun weitere Läufer hinzustoßen. Um deren Teilnahme zu belohnen, habe man mit dem neuen KSG-Welfare-Lauf über 2,5 Kilometer ein passendes Mittel gefunden, sagt Heüveldop. "Für jeden Läufer legt die KSG noch fünf Euro drauf." Das Geld soll den Grundschulen zugute kommen. An den Start gehen können dort Läufer jeden Alters, gern auch kostümiert. "Die Teilnahme ist dabei wichtiger als der Sieg", sagt Zündorf.

Grundsätzlich wollen die Organisatoren den Lauf für die Sportler durch eine veränderte Streckenführung attraktiver machen. Diese führt nun vom Reisebüro in der Hauptstraße durch den Ortskern und passiert dabei etwa sieben Restaurants, Bars oder Kneipen, die in den Lauf einbezogen werden sollen. So könnten die Gastronomiebetriebe mit Musik, Applaus oder sonstigen Aktionen die Läufer anspornen und für Stimmung sorgen. "Die beste Idee gewinnt dabei einen Pokal", sagt Heüveldop. Auch sollen die Wennigser sich lautstark einbringen. "Die Anwohner sollen merken, dass es ihr Event ist", sagt Zündorf.

Zuschauer können sich zu den Läufen an der Strecke oder ab 17 Uhr am Parkplatz des Edeka-Markts an der Hauptstraße einfinden. Dort soll es eine Bühne mit Live-Musik, eine Hüpfburg in Form eines Kreuzfahrtschiffes, eine Kletterwand und weitere Spielgeräte für Kinder sowie Essen und Getränke geben. "Der Kostenrahmen war noch nie so groß", sagt Heüveldop, der auf eine Veranstaltung mit Stadtfest-Charakter hofft.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

Von Nils Oehlschläger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so9mwbae3n1kwrhk11q
VVV fordert Pflegekonzept

Fotostrecke Wennigsen: VVV fordert Pflegekonzept

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de