Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Chaoskabarett: Wennigsen lacht für guten Zweck

Wennigsen Chaoskabarett: Wennigsen lacht für guten Zweck

Gelungene Veranstaltung: Der Benefizabend der Kirche mit Kabarettist Matthias Brodowy hat sich gelohnt. Mit den eingenommenen Spenden kann das Integrations-Musik-Projekt für Flüchtlingskinder und Kinder aus Wennigsen im Februar 2016 starten.

Voriger Artikel
Die Bredenbecker schaffen das Miteinander
Nächster Artikel
Steuern rauf? SPD plädiert für Erhöhung

Kabarett für den guten Zweck: Matthias Brodowy unterhält sein Publikum glänzend. Mit den Spenden, die der Abend eingebracht hat, will die Kirche ein Musikprojekt finanzieren.

Quelle: Carsten Fricke

Wennigsen. Karin Hahnefeld vom Beirat der Marien-Petri-Gemeinde spricht von einem "wunderbaren und lustigen Abend". Brodowy eben. Mit seinem "Kopfsalat"-Chaoskabarett unterhielt der Hannoveraner sein Publikum glänzend, fast zweieinhalb Stunden lang. Hinterher gab es "ein durchweg tolles Feedback", sagt Hahnefeld. Der Klostersaal war voll.

Schon im Oktober war die Veranstaltung ausverkauft gewesen. Binnen einer Stunde waren die 200 Karten vergriffen. Der Eintritt an sich war frei. Die Karten wurden aber nur gegen eine Spende für das Musikprojekt ausgegeben. Auch am Ausgang wurde nach der Veranstaltung noch einmal für den guten Zweck gesammelt. "Allen Spendern ein herzliches Dankeschön", sagt Hahnefeld. Es sei genug Geld für das integrative Projekt zusammengekommen.

Marien-Petri-Gemeinde, Musikschule und Wennigsens Integrationsbeauftragte wollen einen Workshop für Flüchtlingskinder und Kinder aus Wennigsen anbieten. Auf der Suche nach einer besonderen Veranstaltung anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums in diesem Jahr, war der Gemeindebeirat auf diese Idee gekommen. Der erste Workshop soll an drei Wochenenden im Februar 2016 stattfinden.

64 Flüchtlingskinder leben zurzeit in Wennigsen - Tendenz steigend. 44 Kinder im Grundschulalter gehen in die Kinderkantine der Marien-Petri-Gemeinde. Für diese beiden Gruppen ist der Musikworkshop gedacht. Über die Integrationslotsen soll das Projekt in die ausländischen Familien kommuniziert werden. Ein Infoblatt wird gerade auf Arabisch, Persisch und Serbisch übersetzt. 

doc6ncmino4dtc1fkjcm7pt

Ausverkauft: Der Klostersaal ist voll. Die Karten für die Veranstaltung waren binnen einer Stunde vergriffen gewesen.

Quelle: Carsten Fricke
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de