Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Cabriolet landet auf dem Dach

Degersen Cabriolet landet auf dem Dach

Ein 31-jähriger Autofahrer aus Gehrden hat bei einem Verkehrsunfall zwischen Degersen und Redderse mit viel Glück nur leichte Verletzungen erlitten. Er war auf der L 390 mit seinem Cabriolet von der Fahrbahn abgekommen, beim Gegenlenken in eine Böschung geschleudert und auf dem Dach liegen geblieben.

Voriger Artikel
Der Flüchtlingsstrom ebbt weiter ab
Nächster Artikel
58 Bewerber kandidieren für den Rat

Überschlag: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei versuchen am Unglücksort auf der Landesstraße 390 den Unfallhergang zu rekonstruieren. Ersthelfer versorgen währenddessen im Rettungswagen den leicht verletzten Fahrer. Er war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, beim Gegenlenken in eine Böschung (siehe Bildergalerie) geschleudert und anschließend auf der Fahrbahn kopfüber liegen geblieben.

Quelle: Ingo Rodriguez

Degersen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und die Rettungssanitäter hatten am Mittag gegen 12.45 Uhr nach dem Eintreffen am Unfallort beim Anblick des schwer beschädigten Fahrzeugs zunächst mit dem Schlimmsten gerechnet. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der 31-jährige Autofahrer aus Gehrden aber bereits ohne fremde Hilfe aus seinem schwer beschädigten Fahrzeug befreit - mit offenbar nur leichten Verletzungen. Und das, obwohl sein Cabriolet bei dem Unfall auf dem völlig zerstörten Stoffdach liegen geblieben war.

Rettungssanitäter brachten den Mann nach einer ersten Wundversorgung trotzdem vorsichtshalber zu einer genaueren Untersuchung in das nahe gelegene Klinikum Robert Koch Gehrden. Laut Polizei war der 31-Jährige hinter dem Ortsausgang Degersen mit seinem Cabriolet nach einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und beim Gegenlenken zunächst in eine gegenüberliegenden Böschung geschleudert. Das Fahrzeug sei anschließend zurückgeprallt und auf dem Asphalt kopfüber zum Liegen gekommen. Als Unfallursache komme überhöhte Geschwindigkeit im Kurvenbereich ebenso in Frage wie Unachtsamkeit, teilte die Polizei mit. Der Mann aus Gehrden sei zwar mit dem Fahrzeug seiner Schwester und auswärtigem Kennzeichen unterwegs gewesen, habe jedoch gültige Papiere besessen.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Redderse hatten zuvor gemeinsam mit der Polizei die gesamte Landesstraße in beide Richtungen komplett gesperrt und den Unfallort abgesichert. Anschließend hatte die Feuerwehr ausgelaufene Fahrzeugflüssigkeiten abgestreut und den Unfallwagen für den Abtransport eines beauftragten Abschleppdienstes vorbereitet. Zur Schadenshöhe machte die Polizei bislang keine Angaben.

doc6qswyhqbambvn2yx7us

Fotostrecke Wennigsen: Cabriolet landet auf dem Dach

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de