Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bauausschuss erteilt keine Entlastung

Wennigsen Bauausschuss erteilt keine Entlastung

Der Bauausschuss hat der Wennigser Verwaltung einen kleinen Rüffel erteilt. Bei seiner Sitzung am Donnerstagabend verweigerte das Gremium den Jahresabschlüssen für die Haushaltsjahre 2011 bis 2013 wegen der zu kurzen Vorbereitungszeit die Entlastung und ließ sie von der Tagesordnung absetzen.

Voriger Artikel
Neue Sprechstunde für besorgte Eltern
Nächster Artikel
Kehrt Polizei in die Wennigser Mark zurück?

In der Sitzung im Bürgersaal haben Wennigsens Politiker die Entlastung der Jahresabschlüsse von 2011 bis 2013 von der Tagesordnung gestrichen.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Den entsprechenden Antrag dazu hatte der SPD-Ratsherr Wilhelm Subke gestellt. Er begründete die Absetzung mit der zu kurzen Vorbereitungszeit. „Die Bücher sind im Mai 2012 geprüft worden, der Bericht ist auf den 6. Juni 2012 datiert – das ist mehr als vier Jahre her“, sagte Subke. „Und wir sollen jetzt innerhalb einer Woche darüber befinden und die Entlastung erteilen. Da passt der Zeitfaktor nicht.“

Den Ausschussmitgliedern, die ihre Unterlagen ausschließlich auf elektronischem Weg erhalten, seien die Jahresabschlüsse erst seit einer Woche zugänglich. Per Post seien sie sogar erst zwei Tage vor der Sitzung eingegangen, erklärte der SPD-Politiker. „Das ist viel zu kurzfristig, zumal der Bericht sehr umfangreich ist und zu vielen Punkten Stellung nimmt“, sagte Subke, dessen Meinung auch die anderen Ausschussmitglieder folgten.

Damit wird die Entlastung für die Jahre 2011 bis 2013 frühestens in der nächsten Sitzung des Bauausschusses erfolgen. Die ist für den 1. Dezember angesetzt. Dann werden dort bereits die Mitglieder des neuen Rates verantwortlich sein, der sich am 10. November konstituiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de