Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Die Jetlegs rocken beim Tanz in den Mai

Degersen Die Jetlegs rocken beim Tanz in den Mai

Degersen tanzt mit den Jetlags in den Mai - und jetzt, wo der ASB in Barsinghausen keinen Tanz in den Mai mehr organisiert, wird das wohl die größte Veranstaltung in der Gegend werden. 1500 Leute passen in das Zelt auf dem Sportplatz.

Voriger Artikel
Dreckige Schulen: Reicht normale Reinigung nicht?
Nächster Artikel
Radiohits und Rockklassiker in der Tenne

Werner Werner (von links), Horst Theobald, Jetlags-Frontmann Cyril Krueger und Dirk Sennholz freuen sich schon auf den Tanz in den Mai. 

Quelle: Jennifer Krebs

Degersen. Die große Party beginnt am Sonntag, 30. April, um 19 Uhr. Andreas Borchard alias DJ Andy legt ab 20 Uhr auf, die Jetlags rocken das Zelt ab 21 Uhr. Sie gehören zu den erfolgreichsten Coverbands in der Region Hannover und spielen "eigentlich alles", sagt Frontmann und Gitarrist Cyril Krueger. Degersen und die Jetlags - das passt. Die Bandmitglieder kommen alle aus der Gegend. "Als 17-/18-Jährige haben wir hier beim Tanz in den Mai selbst immer gefeiert", erzählt Krueger.

Wie gehabt: Nur Besucher ab 18 Jahren haben Zutritt ins Festzelt. Die Veranstalter wollten weg von einer Teenie-Party. Vorher hatte es immer wieder Vorfälle mit Jugendlichen gegeben, "die schon angetrunken bei der Party ankamen und sich dann prügelten", sagt Dirk Sennholz vom Förderverein der Fußballsparte des SV Degersen. Seit es die Altersbeschränkung mit einer Ausweiskontrolle gibt, ist es ruhig.

Karten für die Party in Degersen gibt es für 10 Euro in der Tenne, in der Gaststätte am Denkmal, in Wennigsen im Kerbholz, im Goldenen Schlüssel, bei Jeanett Lohe im ehemaligen Papierlädchen, bei Blumen Theobald und im Reisebüro Cruising, in Gehrden in der Tanzschule Möller und in Barsinghausen bei Top In.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x5iur7y38zts8wh353
Neues Feuerwehrauto: Das Warten hat kein Ende

Fotostrecke Wennigsen: Neues Feuerwehrauto: Das Warten hat kein Ende

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de