Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Umgestaltung des Waldparkplatzes verzögert sich

Bredenbeck Umgestaltung des Waldparkplatzes verzögert sich

Warten auf ein Zahlenwerk: Die geplante Umgestaltung des Waldparkplatzes in Bredenbeck gerät ins Stocken, weil die beauftragte Firma bislang immer noch keine statische Berechnung für die Konstruktion der neuen Holzhütte vorgelegt hat. Die Gemeinde hofft trotzdem, dass die Bauarbeiten in diesem Herbst beginnen.

Voriger Artikel
Sanierung der historischen Orgel ist gesichert
Nächster Artikel
Große Nachfrage nach Restmüllsäcken

Bei feuchter Witterung noch kein Besuchermagnet: Die Umgestaltung des Waldparkplatzes in Bredenbeck kann erst beginnen, wenn die beauftragte Firma gesicherte Berechnungen für die Statik der neuen Holzhütte vorlegt.

Quelle: Ingo Rodriguez

Bredenbeck. Ein attraktiver Rastplatz als Treffpunkt für Wanderer und Mountainbiker - mit Schutzhütte, Bänken, Tischen, Hainbuchenhecken und Anlehnbügeln für Fahrräder: Davon ist zurzeit auf dem Parkplatz am Deisterrand noch nichts zu sehen. Naherholungssuchenden bietet sich vielmehr immer noch ein ganz anderes Bild: Bei klassischem Herbstwetter bilden sich tiefe Pfützen und Matsch auf dem Parkplatz, vor den Wertstoffcontainern durchziehen Spuren von Autoreifen den durchnässten Untergrund.

"Zuerst muss die Hütte stehen, sonst kann es nicht losgehen", begründet Wennigsens Wirtschaftsförderer Christian Mainka die Verzögerung der Umbauarbeiten. Die beauftragte Firma habe bislang noch nicht die von der Gemeindeverwaltung angeforderte Berechnung der Statik geliefert. Das sei aus Sicherheitsgründen aber unverzichtbar. Mainka ist jedoch zuversichtlich, dass es bald losgeht: "Unter Umständen sogar noch in diesem Herbst", sagt er.

Insgesamt sollen der Umbau und die Neugestaltung der Fläche unterhalb des Sportplatzes der SG Bredenbeck rund 25 000 Euro kosten. Die Gemeinde finanziert den neuen Rastplatz aber nicht alleine. Die Region Hannover will sich an dem Projekt mit bis zu 15 000 Euro beteiligen. Zu den Plänen gehört auch eine Aufwertung des Untergrunds: Eine Deckschicht mit Splittauflage soll künftig Pfützenbildung verhindern. Außerdem sollen zusätzlich zu den vorhandenen Straßenlampen zwei energiesparende LED-Leuchten installiert werden. Die Kommune übernimmt die Unterhaltung der Anlage.

Die Tage der Wertstoffcontainer sind dagegen an diesem Standort gezählt. Die Recyclingbehälter werden zur Grüngutannahmestelle am Steinkrüger Weg verlegt. Altglas, ausgemusterte Kleidung, Papier und Pappe sollen die Dorfbewohner künftig dort entsorgen.

doc6mpg0i635pvpjxtho19

Fotostrecke Wennigsen: Umgestaltung des Waldparkplatzes verzögert sich

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de