Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Dorftreff: Mitglieder stimmen über Standort ab

Bredenbeck Dorftreff: Mitglieder stimmen über Standort ab

Jetzt sind die Mitglieder gefragt: Der Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck will in der nächsten Woche eine Entscheidung über den Standort für das geplante Gemeinschaftshaus treffen. Favorisiert wurde bislang ein Umbau des früheren Netto-Marktes. Im Falle eines Mehrheitsbeschlusses, sollen die Arbeiten im Sommer beginnen.

Voriger Artikel
Erweiterung des Sozialkaufhauses liegt auf Eis
Nächster Artikel
Vorschriften für Eigentümer im Sanierungsgebiet

Favorisierter Standort für künftigen Dorftreffpunkt: Für den Umbau des leer stehenden Supermarktes an der Wennigser Straße gibt es sogar bereits einen Entwurf. Geschätzte Umbaukosten: rund 780 000 Euro.

Quelle: Ingo Rodriguez

Bredenbeck. Der Vorstand hält sich zwar noch bedeckt. Offenbar gibt es aber eine Vorentscheidung: „Letztendlich hat sich herausgestellt, dass von allen möglichen Standorten aus Sicht des Vorstands nur ein Objekt tatsächliche Realisierungschancen hat“, teilt der Verein im Internet mit.

Im Vorstand gibt es bereits sehr konkrete Vorstellungen: Die Mitgliederversammlung soll dieser favorisierten Lösung zustimmen. „So dass wir im Februar die nötigen Förder­anträge stellen und dann auch mit der Realisierung noch in diesem Jahr beginnen können“, so das erhoffte Ziel.

Um die derzeit rund 210 Mitglieder des vor zweieinhalb Jahren gegründeten Vereins von den Plänen zu überzeugen, soll die Versammlung vor der Abstimmung auch noch einmal genau über den Planungsstand und das mögliche weitere Vorgehen informiert werden. Der Verein habe im vergangenen Jahr viele Gespräche mit möglichen Grundstücks- und Immobilienverkäufern, Partnern aus dem sozialen Bereich und auch schon mit interessierten Gastronomen geführt, sagt der Vorsitzende Thomas Behr. „Wir sind auch in der glücklichen Lage, dass unser Dorfgemeinschaftshaus eines der möglichen Förderprojekte der Europäischen Förderinitiative ILEK sein kann“, so der Vorsitzende.

Auch das soll den Mitgliedern in der Jahresversammlung noch einmal erläutert werden – ebenso wie das bereits mehrfach vorgestellte Drei-Säulen-Konzept für den künftigen Dorftreffpunkt: Veranstaltung und Kultur, Soziales und Quartiermanagement sowie Gastronomie.

Ob die vom Verein angestrebte Lösung tatsächlich der Umbau des früheren Netto-Marktes an der Wennigser Straße ist, erfahren die Mitglieder am Donnerstag, 14. Januar, um 19.30 Uhr in der Grundschule Bredenbeck. Auf dem Programm der Jahresversammlung stehen auch Geschäftsberichte und Vorstandswahlen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smpw4f14c31f5e43er2
Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Fotostrecke Wennigsen: Weihnachtsmarkt ist wieder ein Familienfest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de