Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drittklässler entdecken Energiequellen

Wennigsen Drittklässler entdecken Energiequellen

Früh übt sich: Der Energiezauberer Baldur ist mit den Drittklässlern der Grundschule Wennigsen auf die Suche nach Stromfressern und Energiesparmethoden gegangen. Und er hat gemeinsam mit den Kindern alternativen Energiequellen entdeckt.

Voriger Artikel
Schüler präsentieren Technik am Messestand
Nächster Artikel
Auf den Spuren von Astrid Lindgren

Stromsparende Energiequelle: Gemeinsam mit Klimaschutz-Zauberer Baldur (Mitte) lernen die Drittklässler, wie ein Wasserantrieb funktioniert und welche elektrischen Geräte am meisten Strom verbrauchen (Bild unten).

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Es ist nicht sein erster Auftritt in der Grundschule Wennigsen. Aber die Jungen und Mädchen aus dem dritten Jahrgang kennen Baldur noch nicht. Die Schulleitung hat deshalb bei der Klimaschutzagentur nachgefragt und den Energiezauberer kurzerhand ein weiteres Mal eingeladen. „Um Kinder frühzeitig für den Klimaschutz und das Energiesparen zu sensibilisieren“, sagt Andrea Werneke von der Klimaschutzagentur.

Sie begleitet Baldur regelmäßig bei seinen Auftritten in Schulen und Kindergärten. „Seit 15 Jahren schon, seit der Agenturgründung, gibt es die Aktionen“, sagt Werneke. Auch jetzt gehen die Kinder mit dem Energiezauberer wieder auf die Suche – nach Stromfressern, nach Möglichkeiten Energie zu sparen sowie nach alternativen und regenerativen Energiequellen.

Bei einem Experiment auf dem Schulhof ahnen die Kinder schnell, worum es geht. „Aus der Gießkanne fließt das Wasser, und die Räder drehen sich deshalb“, zeigen viele der Drittklässler eine schnelle Auffassungsgabe. Den achtjährigen Niklas kostet der Wasserantrieb aber auch etwas Energie. „Die Kanne ist gleich leer“, sagt er beim Ausschütten.

Kurze später sind die Schüler bei einem weiteren Experiment im Klassenraum sichtlich überrascht. „Eine LED-Lampe verbraucht ja viel weniger Strom als eine Glühbirne“, merkt Alissa bei einem Vergleich mit einem Messgerät. Für die Drittklässlerin ist deshalb schon klar, was Baldur den Kindern mit auf den Weg geben will. „Wir müssen Zuhause die energiesparenden Lampen benutzen“, sagt sie souverän.

doc6s6c9oe3af41fkfy3kd

Stromsparende Energiequelle: Gemeinsam mit Klimaschutz-Zauberer Baldur (Mitte) lernen die Drittklässler, wie ein Wasserantrieb funktioniert und welche elektrischen Geräte am meisten Strom verbrauchen (Bild unten).

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de