Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Elf bewerben sich um Regionsmandat

Wennigsen Elf bewerben sich um Regionsmandat

Elf Kandidaten aus Wennigsen wollen den Sprung in die Regionsversammlung schaffen. Wenn dies nur einem von ihnen gelänge, wäre das eine kleine Sensation. In dem Gremium ist die Deistergemeinde seit zehn Jahren nicht mehr vertreten.

Voriger Artikel
Bagger trifft Wasserleitung
Nächster Artikel
Deutschunterricht der besonderen Art

Wer vertritt Wennigsen künftig in der Regionsversammlung?

Quelle: Symbolbild

Wennigsen. Schon seit 2006 hat die Gemeinde keine eigene Stimme in der Regionsversammlung. Dieses Schicksal teilt Wennigsen unter den 21 Regionskommunen nur noch mit Pattensen. Die 84 Mandate in der Versammlung teilen die übrigen 19 Kommunen unter sich auf.

Dass Wennigsen in der Region auf der Strecke blieb, ereignete sich erstmals bei der Kommunalwahl vor zehn Jahren. Damals wurde Rudolf Kohn (SPD) nicht wiedergewählt, die Bredenbeckerin Karin Meyer (CDU) trat nicht mehr an.

Fünf Jahre später gelang weder den Christdemokraten Marianne Kügler und Joachim Batke noch Hannelore Nimmrich und Ingo Klokemann (beide SPD) der Sprung in die Regionsversammlung. Diese Wennigser hatten von vornherein keine guten Karten. Beim Ringen um die Listenplätze konnten sie sich gegen ihre Parteikollegen aus den Nachbarkommunen Ronnenberg, Hemmingen und Springe nicht durchsetzen. Diese Städte und Gemeinden bilden mit Wennigsen den Wahlbereich 14.

Bürgermeister Christoph Meineke bedauert seitdem, dass Wennigsen keinen eigenen Regionsabgeordneten hat. „Uns fehlt ein Abgeordneter, der den direkten Draht zur Region und zu den Themen dort hat. Die Regionsabgeordneten der Nachbarkommunen sind dabei kein Ersatz.“ Aus gutem Grund: Bei strukturellen Themen wie beispielsweise der Neuauflage des Regionalen Raumordnungsprogramms – soeben geschehen mit der Ausweisung weiterer Windenergiestandorte im Deistervorland – könnte es ein Vorteil sein, wenn in Hannover ein Wennigser die Interessen seiner Gemeinde vertritt.

Bei der Wahl am Sonntag ist die Bewerberliste für die Regionsversammlung lang und bunt. Die SPD tritt mit Klaus Kropp an. Für die CDU kandidieren Marianne Kügler und Inga Behre. Bündnis 90/Die Grünen haben Norbert Bohnenstengel und Angelika Schwarzer-Riemer aufgestellt. Für die FDP bewerben sich Hans-Jürgen Herr und Michael Meißner. Die Wennigser Piraten benennen sogar vier Kandidaten: Uwe Kopec, Phil Brandt, Angela Ries und Sonja Morgenstern wollen auf Regionsebene mitmachen.

Diese Kandidaten aus dem Calenberger Land bewerben sich auch:

Barsinghausen - SPD: Dirk Härdrich, Ronja Waldhelm, Sybille Bruchmann-Busse. CDU: Roland Ziesenis, Tilmann Kuban, Jennifer Gäfke. Bündnis 90/Die Grünen: Abdülselam Dogan, Susanne Held, Heike Bock, Hannelore Heideck. FDP: Bernhard Klockow, Fred Wellhausen, Jörn Benseler, Gerhard von Berckefeldt. Piraten: Rüdiger Brock. AfD: Christian Zachmann, Clemens Hafemann. UWG: Markus Neugebauer, Oliver Reich, Jörg Jende, Damian Waclawski.

Gehrden - SPD: Henning Harter, Sylvie Müller. CDU: Thomas Spieker, Hülya Güney, Heiner Bechthold. Bündnis 90/Die Grünen: Nicole van der Made, Patrick Ziemke, Eva Kiene-Stengel, Heinz Strassmann. Die Linke: Dirk-Martin Tegtmeyer. FDP: Lutz Fengler, Hilmar Rump. Freie Wähler: Dustin Jung.

Ronnenberg - SPD: Paul Krause, Helga Benne-Serbent. CDU: Marion Menzel, Gerald Müller. Bündnis 90/Die Grünen: Ulrich Schmersow, Jörg Rutzen. FDP: Dieter Herbst, Cornelia Rupsch. Freie Wähler: Torsten Jung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Gemeinderates Wennigsen

Die Bürger der Gemeinde Wennigsen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Gemeinderat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Von Redakteur Kerstin Siegmund

doc6rmr3q9lzd4utitkk0t
Tausende stöbern auf dem Bauernmarkt

Fotostrecke Wennigsen: Tausende stöbern auf dem Bauernmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de