Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Hauptstraße: Mehr Einfluss für Geschäftsleute?

Wennigsen Hauptstraße: Mehr Einfluss für Geschäftsleute?

Die FDP möchte die Geschäftsleute im Rahmen der Hauptstraßen-Sanierung stärker einbinden. Einen entsprechenden Änderungsantrag will die Partei in der Ratssitzung am Donnerstag, 15. Juni, einbringen.

Voriger Artikel
KGS und Grundschule kriegen 1000 Euro Prämie
Nächster Artikel
Die Fortschritte sind unverkennbar

In der Ratssitzung am Donnerstag wird unter anderem über die Besetzung der Arbeitsgruppe Hauptstraße abgestimmt.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Statt – wie von der Verwaltung vorgeschlagen – einem Vertreter der lokalen Wirtschaft sollen nach Ansicht der Freien Demokraten zwei Geschäftsleute vertreten sein. Die anstehende Sanierung sei für viele Geschäfte an der Hauptstraße „potenziell existenzbedrohend“, begründet der Fraktionsvorsitzende Hans-Jürgen Herr den Antrag. Wenn die Interessen der inhabergeführten Geschäfte nicht stärker in der Arbeitsgruppe berücksichtigt würden, drohe „vielleicht eines Tages eine schöne aber tote Hauptstraße“, erklärte Herr.

Zudem spricht sich die FDP dagegen aus, drei der neun Plätze für Ratsvertreter in der Arbeitsgruppe durch Los zu vergeben. Der Entwurf der Verwaltung sieht vor, dass darin künftig drei Vertreter der SPD, zwei CDU-Politiker und ein Vertreter der Grünen sitzen. Die übrigen drei Plätze sollen unter SPD, CDU, AfD und FDP verlost werden. Dazu kämen laut Entwurf fünf beratende Mitglieder und vier Verwaltungsmitarbeiter.

Um alle Fraktionen an der Arbeit teilhaben zu lassen, soll die Zahl der Ratsmitglieder auf 10 angehoben werden, die der beratenden Mitglieder zudem auf 7, fordert die FDP. Die Ratssitzung beginnt am Donnerstag um 19 Uhr im Bürgersaal.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6varnbg2zlh1iqxs8biw
Gemeinde reduziert Zahl der Messbeamten

Fotostrecke Wennigsen: Gemeinde reduziert Zahl der Messbeamten

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de