Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
FDP würdigt besondere Verdienste

Wennigsen FDP würdigt besondere Verdienste

Der FDP-Ortsverband Wennigsen hat Hans-Jürgen Herr, Wolf-Rüdiger Marenbach und Armin Knobloch für ihre 40-jährige Parteizugehörigkeit ausgezeichnet. Landesparteichef Stefan Birkner lobte ihr großes Engagement – unter anderem als Vertreter im Rat der Gemeinde.

Voriger Artikel
Klostergrund geht in die nächste Runde
Nächster Artikel
15 Kandidaten wollen ins Jupa

Stefan Birkner (rechts), die Europaabgeordnete Gesine Meißner (von links) und Ortsverbandsvorsitzende Gabriele Bödeker ehren Armin Knobloch, Hans-Jürgen Herr und Wolf-Rüdiger Marenbach.

Quelle: privat

Wennigsen. Hans-Jürgen Herr sei auf fast allen Ebenen der Partei aktiv gewesen, hob Birkner bei der feierlichen Ehrung in der Mitgliederversammlung am Mittwoch hervor. Jahrelang habe er im Bezirks- und Landesvorstand mitgearbeitet und als Delegierter an Landes- und Bundesparteitagen teilgenommen. Zwei Mal habe er sich zudem um ein Landtagsmandat beworben, bevor er sich aus beruflichen Gründen auf die Mitarbeit im Ortsverband Wennigsen konzentrierte. Im Rat der Gemeinde ist der 65-jährige bis heute aktiv. Zur Kommunalwahl am 11. September tritt Hans-Jürgen Herr erneut als Spitzenkandidat der FDP an.

Bei Wolf-Rüdiger Marenbach bedankte sich der Landesvorsitzende für seine achtjährige Mitarbeit im Rat und seine zehnjährigen Einsatz als Wennigser Ortsbürgermeister. „Sie sind Träger der Ehrenmedaille Wennigsens und haben sich um das Historische Freischießen als General und als Initiator des Wennigser Weihnachtsmarkts verdient gemacht“, betonte Birkner. Armin Knobloch würdigte er für seine zehnjährige Arbeit als Ratsherr sowie seinen Einsatz als Vorsitzender, Schriftführer und Kassierer im FDP-Ortsverbandsvorstand. 

Von Carsten Fricke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sksno3d82g19r3wgge0
Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Fotostrecke Wennigsen: Fast ein kompletter Neustart in Sorsum

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de