Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
80 Kinder erforschen das antike Griechenland

Wennigsen 80 Kinder erforschen das antike Griechenland

Für die 80 Ferien-Kinder aus dem Kirchenkreis Ronnenberg ist bereits Olympia: Jeden Tag gibt es in dem Jugendcamp neue spannende Entdeckungen rund um das antike Griechenland.

Voriger Artikel
Sozialverband besteht seit 70 Jahren
Nächster Artikel
Hannah fährt wieder in Wennigsen

Schwierige Aufgaben erwarten die Kinder in der Unterwelt beim Gott Hades.

Quelle: privat

Wennigsen. Erst am Mittwoch geht es wieder zurück. Zehn Tage Urlaub liegen dann hinter der Gruppe. "Wir haben eine erlebnisreiche Zeit mit den Kindern erlebt. Wir werden zwar müde, aber angefüllt mit vielen guten Eindrücken zurückkehren", sagt Wennigsens Diakon Martin Wulf-Wagner, der mit seiner Kollegin Katrin Wolter die Ferienfreizeit leitet.

34 Betreuer der Evangelischen Jugend sind mitgefahren, um sich um die 80 Kinder aus sechs Gemeinden der Kirchenregion Gehrden-Wennigsen zu kümmern. Schon zum 13. Mal veranstaltet die Evangelische Jugend diese Ferienfreizeit in Uslar am Rand des Sollings. Die Tage sind immer ein großes Abenteuer. Auch für diejenigen, die schon öfter dabei waren, wird es nicht langweilig, weil sich die Ferienfreizeit jedes Jahr um ein anderes Thema dreht.

Die Geschichte dieses Mal: Als die olympischen Spiele eröffnet werden sollen, wird Hephaistos, dem Gott des Feuers, das olympische Feuer gestohlen. Ein Angreifer aus einer feindlichen Polis will die friedlichen Spiele verhindern. Mit der Hilfe von Nike, der Göttin des Sieges, der Ausdauer und des Sports, der anderen Götter des Olymps und 80 Nachwuchsolympioniken werden gemeinsam Aufgaben gelöst, um die entscheidenden Hinweise zu bekommen - und das Feuer zurückzuerhalten.  

In der Vorbereitung auf die olympischen Spiele gestalteten die 80 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren zunächst für ihre 15 Zelte einen echten griechischen Tempeleingang und nähten ihre eigenen antiken Chitons (Gewänder). Neben dem großen Bergfest gab es andere kreative und sportliche Angebote. Ein Tagesausflug ins Freibad und ein Ausflug nach Uslar standen außerdem auf dem Programm.

doc6qg31z7j8477ml9o9m2

Fotostrecke Wennigsen: Wie ticken eigentlich die alten Griechen?

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp6s60krn71anqdkk5w
Abschied mit ein bisschen Verspätung

Fotostrecke Wennigsen: Abschied mit ein bisschen Verspätung

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de