Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
86-Jährige erleidet Rauchvergiftung

Holtensen 86-Jährige erleidet Rauchvergiftung

Bei dem Wohnungsbrand am Montagabend an der Linderter Straße in Holtensen ist die 86 Jahre alte Bewohnerin verletzt worden, den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf etwa 50.000 Euro. Die Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

Voriger Artikel
Grundschüler experimentieren mit Feuer
Nächster Artikel
Musikzug hilft mit Konzerterlösen kranken Kindern

Etwa 50 Feuerwehrleute aus Holtensen, Bredenbeck und Evestorf waren im Einsatz.

Quelle: Jens Wolf (dpa)

Holtensen. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte eine Nachbarin durch ein Fenster Feuerschein in dem Gebäude bemerkt. Daraufhin informierte sie die 86-jährige Bewohnerin, die draußen im Hof saß, und alarmierte die Feuerwehr. Bei dem Versuch, die Flammen zunächst selbst zu bekämpfen, erlitt die Seniorin eine Rauchvergiftung. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben am Dienstag bei ihren Untersuchungen einen technischen Defekt als Ursache für das Feuer ausgemacht. Etwa 50 Feuerwehrleute aus Holtensen, Bredenbeck und Evestorf waren bei dem Brand im Einsatz, "dazu die Wärmebildkamera aus Wennigsen", sagt Einsatzleiter und Holtensens Ortsbrandmeister André Grüger. Auch ein Kamerad aus Bredenbeck musste ins Krankenhaus gefahren werden, wo er vorsorglich geröntgt wurde. Er war im Einsatz umgeknickt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x846w742szis6l8o03
Wennigser Originale im Scheinwerferlicht

Fotostrecke Wennigsen: Wennigser Originale im Scheinwerferlicht

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de