Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Finanzausschuss stimmt für DGH-Mietvertrag

Wennigsen Finanzausschuss stimmt für DGH-Mietvertrag

Weichenstellung für die endgültige Ratsentscheidung am Donnerstag? Nach langer Diskussion hat sich der Finanzausschuss am Montagabend für einen Mietvertrag der Gemeinde für Räume im geplanten Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Bredenbeck ausgesprochen.

Voriger Artikel
Wer kandidiert für das neue Jugendparlament?
Nächster Artikel
Diese KGS-Schüler sind nun fit in Erster Hilfe

Im Finanzausschuss im Bürgersaal haben Wennigsens Politiker über das Dorfgemeinschaftshaus in Bredenbeck diskutiert.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, dass auch der Finanzausschuss den Tagesordnungspunkt nur als behandelt in den Rat weiterschiebt, gab es irgendwann doch eine klare Empfehlung. Nur Hans-Jürgen Herr (FDP) stimmte gegen einen Mietvertrag über 20 Jahre, den die Gemeinde mit dem Bredenbecker DGH-Verein und summa summarum über mehr als 300.000 Euro abschließen will. Anselm Borrmann (CDU) stimmte nicht mit ab, weil er sich noch nicht mit seiner Fraktion eingehend beraten konnte.

Ob für Hausaufgabenhilfe, Tagesmütter oder Rentenberatung: Der 112 Quadratmeter großen Raum, den die Gemeinde im Obergeschoss im geplanten Dorfgemeinschaftshaus in Bredenbeck anmieten würde, kann flexibel genutzt werden. Die Bank braucht diesen Mietvertrag als Sicherheit. Auch ILEK-Fördergelder würden nicht fließen. Das DGH ist ein 1,1 Millionen Euro Projekt, die Hälfte kommt aus Fördermitteln.

Der Sozialausschuss hatte vor einer Woche wegen Beratungsbedarfs seine Zustimmung zu einem langfristigen Mietvertrag verweigert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x5jjzgp52c1dhdt3352
Elf Monate nach Brand: Mieter sind am Ende

Fotostrecke Wennigsen: Elf Monate nach Brand: Mieter sind am Ende

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de