Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Fläche für Waldkindergarten gefunden

Bredenbeck/Steinkrug Fläche für Waldkindergarten gefunden

Das Projekt eines Waldkindergartens in der Gemeinde könnte bald Realität werden. Wie Bürgermeister Christoph Meineke mitteilt, haben die Freiherrn Knigge als Waldbesitzer ihre schriftliche Zustimmung erteilt - allerdings nicht wie geplant für eine Fläche in Bredenbeck, sondern in Steinkrug.

Voriger Artikel
Passen, Stoppen und Schießen unter Anleitung
Nächster Artikel
Malereien und Fotos starten Dialog

In der Nähe des Vereinsheims des SV Steinkrug soll ein Waldkindergarten entstehen.

Quelle: Marcel Sacha

Bredenbeck/Steinkrug. "Das ist eine erfreuliche Nachricht", sagt Meineke. Er sehe das Projekt nun "auf einem guten Weg". Dass der Plan für das ursprünglich vorgesehene Areal in der Nähe der SG Bredenbeck nun verworfen wurde, lag Meineke zufolge an zu großen Bedenken seitens der Freiherrn hinsichtlich der Einschränkung der Lebensräume der dortigen Wildtiere.

Dass nun eine voraussichtlich geeignete Fläche im benachbarten Steinkrug gefunden wurde, sei nicht nur hinsichtlich der Kitaplatzversorgung für die Gemeinde, sondern auch für die Entwicklung des Ortsteils ein Schritt in die richtige Richtung. "Im Zusammenspiel mit dem Bebauungsplan für weitere Wohnhäuser bedeutet dies eine Attraktivitätssteigerung für Steinkrug", sagt Meineke.

Der Waldkindergarten soll sich vom Sportplatz des SV Steinkrug bis zur Lindenallee erstrecken. Das Vereinsheim könnte dabei gleichzeitig als Unterschlupf für die Jungen und Mädchen bei Regen oder Gewitter dienen. "Der Sportverein steht dem Konzept positiv gegenüber", sagt Meineke. Darüber hinaus sei allerdings auch ein Bauwagen als zusätzlicher Rückzugsort bereits beantragt, ergänzt er. Die Trägerschaft will trotz der voraussichtlichen Flächenänderung die SG Bredenbeck übernehmen.

Um das Kindergartenprojekt verwirklichen zu können, bedarf es zudem einer Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) der Region Hannover. "Die ersten Gespräche verliefen jedoch sehr positiv", sagt Meineke.

Bis zu 15 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sollen pro Tag zukünftig für bis zu vier Stunden von zwei Betreuern an der frischen Luft betreut werden. Damit könnte zumindest dem derzeitigen Platzmangel an Kitaplätzen im Gemeindegebiet zumindest etwas entgegengewirkt werden. Alleine im Einzugsbereich Bredenbeck, Evestorf, Steinkrug und Holtensen fehlen derzeit rund 20 Kitaplätze. Diese können zwar momentan noch durch einen Überhang in Wennigsen kompensiert werden, was allerdings dazu führt, dass nicht alle Kinder aus den kleineren Ortsteilen auch vor Ort betreut werden können.

Von Marcel Sacha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xhw1zlglw3i3o6u6tv
Babysitterkurs macht fit im Windeln wechseln

Fotostrecke Wennigsen: Babysitterkurs macht fit im Windeln wechseln

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de