Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Förderverein zieht beeindruckende Bilanz

Wennigsen Förderverein zieht beeindruckende Bilanz

Zehn Jahre nach seiner Gründung hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wennigsen eine beeindruckende Zwischenbilanz gezogen: Seit der Gründung im April 2007 hat der Verein mehr als 50 000 Euro eingenommen und in Zusatzausstattung der Ortsfeuerwehren investiert.

Voriger Artikel
Rund 200 Trauergäste nehmen Abschied von Ralf Serra
Nächster Artikel
Der Natur im Deister ganz nah

Vom Förderverein finanziert: Jörg Wieners (von links), Hans-Jochen Arndt und Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek präsentieren den Anhänger für Brandschutzerziehung. Jens Spiwek (siehe Bild unten, links) und Tim Lichtneckert zeigen die neuen Jacken der Jugendfeuerwehr.

Quelle: Ingo Rodriguez

Wennigsen. Der Vorsitzende Hans-Jochen Arndt und sein erster Stellvertreter, der Wennigser Ortsbrandmeister Jörg Wieners, haben nach einem Jahrzehnt auch einen Erfolg verbucht, der sich nicht in Zahlen ausdrücken lässt. Es sei viel Überzeugungsarbeit nötig gewesen, um anfängliche Vorbehalte abzubauen. „Weil die ersten Mitglieder alle Wennigser waren und zunächst auch geplant war, dass der Verein als Bauherr für das inzwischen gebaute Wennigser Feuerwehrhaus fungieren sollte, hielt sich hartnäckig die Haltung, dass der Verein nur die Wennigser Feuerwehr fördert“, erinnert sich Arndt.

Inzwischen sei der Verein aber auch über die Grenzen der Ortschaften hinweg anerkannt. „Die Mitgliederzahl hat sich verdoppelt, wir haben Mitglieder aus allen Ortsfeuerwehren und fast jede Wehr ist schon einmal gefördert worden“, sagt Arndt. Er betont: „Es gibt Unterkonten für alle Ortsfeuerwehren, Jugendabteilungen und Musikzüge im Gemeindegebiet.“

Auch die vorübergehende Bilanz spiegelt den Erfolg der Bemühungen wider: Allein für die Anschaffung eines Anhängers zur Brandschutzerziehung seien gezielt und zweckgebunden Spenden in Höhe von rund 20 000 Euro eingeworben worden. Weitere Förderprojekte: Zuschüsse für Zeltlager, ein Zelt der Jugendfeuerwehr, Computeranlagen, eine Schleifkorbtrage, ein Gaswarngerät und für die Beschriftung eines Einsatzfahrzeuges. Gerade erst wurde für die Jugendfeuerwehr Wennigsen mit weiteren Dienstjacken ausgestattet: „Insgesamt haben wir 30 Jacken mit Innenteil für jeweils 84 Euro pro Stück bekommen“, sagt Jugendwart Jens Spiwek.

Der Förderverein finanziert seine Zuschüsse mithilfe von Mitgliedsbeiträgen und Spenden. „Im vergangenen Jahr wurden wir bei Beerdigungssammlungen mit rund 3000 Euro an Spenden bedacht“, sagt Arndt. Er definiert das Vereinsziel so: „Es ist nicht Sinn und Zweck, der Gemeinde die Finanzierung von Pflichtaufgaben abzunehmen, sondern Zusatzleistungen zu ermöglichen.“

doc6ul5u9ok3eda3in2owz

Vom Förderverein finanziert: Jens Spiwek (links) und Tim Lichtneckert zeigen die neuen Jacken der Jugendfeuerwehr.

Quelle: Ingo Rodriguez
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6umlwk6knchzom8y8t3
Bürger schwingen Besen für den Jazz-Frühschoppen

Fotostrecke Wennigsen: Bürger schwingen Besen für den Jazz-Frühschoppen

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de