Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Verein freut sich über viele Corvinus-Nutzer

Wennigser Mark Verein freut sich über viele Corvinus-Nutzer

Der Förderverein der Ortschaft Wennigser Mark wurde 1999 gegründet. In der Vergangenheit hat er die Räume im alten Dorfgemeinschaftshaus verwaltet. Seit einem Jahr kümmert sich der Verein nun um die neuen Dorfgemeinschaftsräume im neuen Corvinus-Zentrum – mit einem enormen Zuspruch.

Voriger Artikel
Für eine Kinderfeuerwehr fehlen die Betreuer
Nächster Artikel
AWO zeichnet Tagesstätten-Gründerin aus

Wolfgang Dankert (von links), Karin Wüstefeld und Holger Dorl bedanken sich bei Tanja Lühmann.

Quelle: privat

Wennigser Mark. Die Zahlen sprechen für sich: Im vergangenen Jahr waren die Dorfgemeinschaftsräume im Corvinus-Zentrum mit fast 400 Veranstaltungen belegt, davon allein 130 für Kinder. "Wir sind schon besser, als wir gedacht hätten", zieht Vorsitzender Wolfgang Dankert nach dem ersten vollen Kalenderjahr zufrieden Bilanz. Denn mit weit weniger Nutzungen habe man gerechnet.

Teilweise gibt es zwei Veranstaltungen pro Tag. Kirche am Sonntagvormittag und Kultur am Nachmittag oder unter der Woche Sportgruppen und Klöntreffs. Es gibt viele Beispiele, warum Corvinus so beliebt ist. Die Johanniter-Kindertagesstätte "Märker Strolche" nutzt das Zentrum ein Mal in der Woche als Bewegungsraum. "Außerdem vergeben wir Zeiten für das Kindertanzen und Übungsstunden der Kirche für das Kinderkrippenspiel", zählt Dankert auf.

Obwohl schon viel los ist: Die Kapazitätsgrenze im Corvinus-Zentrum sei noch nicht ausgeschöpft. "Freitags und sonnabends wird es abends natürlich knapp. Aber an Werktagen ist vormittags noch Platz für Senioren oder Mütter mit Kleinkindern", sagt Dankert. Die Nachfrage sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits angestiegen. "Aktuell haben wir über 40 Veranstaltungen im Monat - 2015 waren es in diesen Monaten noch unter 30", so Dankert.

Die nächsten Pläne: "Wir wollen uns mehr um den Außenbereich der Kindertagesstätte kümmern, beispielweise mit Pflanzen und neuen Spielgeräten", kündigt Dankert an. Darüber hinaus will der Förderverein die Grünflächen innerhalb der Ortschaft verschönern und alte Bänke austauschen. Entsprechende Förderungen sollen beantragt werden, Spenden kann der Verein ebenfalls gut gebrauchen.

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins gab es Veränderungen im Vorstand. Petra von Kalinowski und Jürgen Söhle gehören ab sofort als Beisitzer zum Team. Tanja Lühmann ist ausgeschieden.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6r5t29rs444777srdst
Internet: Wennigser Bürger sehen viele Chancen

Fotostrecke Wennigsen: Internet: Wennigser Bürger sehen viele Chancen

Ihr Kontakt zur Redaktion

Jennifer Krebs:
Telefon: 05108 642 - 117
E-Mail: jennifer.krebs@haz.de